Mär­chen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Medien / Fernsehen -

Für dich dreh ich die Zeit zu­rück 20.25 Uhr

Von Frank Jür­gens

In den wil­den Sieb­zi­gern ver­lieb­ten sich Hart­mut und Eri­ka (Er­win St­ein­hau­er und Gi­se­la Schnee­ber­ger) wäh­rend ei­nes Ur­laubs un­sterb­lich in­ein­an­der. Jetzt droht sie ihm zu ent­schwin­den. Alz­hei­mer. Hart­muts Sohn Tho­mas wür­de am liebs­ten dem Rat der Ärz­tin fol­gen und Eri­ka in ei­ne Be­treu­ungs­ein­rich­tung brin­gen. Aber das bringt Hart­mut trotz zahl­rei­cher Schwie­rig­kei­ten nicht übers Herz. Über die Mu­sik und ein paar al­te Fo­tos macht er die Ent­de­ckung, dass er sie emo­tio­nal wie­der ein Stück weit zu­rück­ho­len kann. Kur­zer­hand baut er das ge­sam­te Haus um.

Nach­dem das ZDF nun an den ver­gan­ge­nen zwei Ta­gen das The­ma De­menz und Alz­hei­mer in den Fil­men „Still Ali­ce“und „Von Er­ho­lung war nie die Re­de“the­ma­ti­sier­te, folgt jetzt das Ers­te mit der mär­chen­haft an­ge­hauch­ten Ge­schich­te „Für dich dreh ich die Zeit zu­rück“. Re­gis­seur Nils Will­brandt schrammt da­bei nach dem Dreh­buch von Uli Brée und Klaus Pie­ber ge­fähr­lich nah an der Kitsch­gren­ze ent­lang. In der Ne­ben­hand­lung muss am En­de na­tür­lich auch noch ein Fa­mi­li­en­ge­heim­nis ge­lüf­tet wer­den. Aber der tol­le und viel­sei­ti­ge Retro-Sound­track ret­tet das net­te Fern­seh­ver­gnü­gen trotz ei­ni­ger är­ger­li­cher Kli­schees und über­flüs­si­ger Hand­lungs­ele­men­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.