In­ves­ti­ti­on ins Fun­da­ment

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - Von Ste­fa­nie Wit­te s.wit­te@noz.de

Muss es den Kir­chen­tag wirk­lich ge­ben? Ein gro­ßes Spek­ta­kel un­ter christ­li­cher Flag­ge, das auch noch mit Steu­er­gel­dern fi­nan­ziert wird?

Ja, muss es. Denn Kir­che ist eben nicht nur der klas­si­sche Got­tes­dienst­be­such, auf den im­mer we­ni­ger Men­schen wirk­lich Lust ha­ben. Kir­che im Sin­ne von Ge­mein­schaft be­deu­tet zu­erst ein­mal, dass Men­schen zu­sam­men­kom­men, die be-

stimm­te Grund­über­zeu­gun­gen tei­len.

Viel­fach wur­de kri­ti­siert, das Pro­gramm in Ber­lin sei nicht ein­heit­lich ge­nug: Hier ei­ne Dis­kus­si­on über Europa, da ein Thea­ter­stück und dort noch ei­ne Bi­bel­stun­de. Ja – das An­ge­bot ist so he­te­ro­gen wie die Chris­ten, die es be­su­chen. Man muss nicht ein­mal evan­ge­lisch sein, um dar­an teil­zu­neh­men.

Das christ­li­che Fes­ti­val hat je­doch sei­ne Be­rech­ti­gung. Tra­di­tio­nel­le Le­bens­mo­del­le ver­lie­ren im­mer mehr an Re­le­vanz. Vie­le Men­schen füh­len sich nicht mehr zu­ge­hö­rig und fül­len ih­re in­ne­re Lee­re mit Wut und Miss­gunst. Da ist es gut, wenn Chris­ten zu­sam­men­fin­den, die sich dar­auf ei­ni­gen kön­nen, dass je­der Mensch ei­nen Wert hat und dass es die Auf­ga­be ei­nes Gläu­bi­gen ist, die Welt ver­ant­wor­tungs­voll und ge­mein­sam zu ge­stal­ten. In­so­fern sind die staat­li­chen Mil­lio­nen kei­ne In­ves­ti­ti­on in ei­ne Grup­pe mit spe­zi­el­len In­ter­es­sen, son­dern in das Fun­da­ment un­se­rer Ge­sell­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.