Bis ins letz­te De­tail

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Von Chris­ti­an Schaud­wet c.schaud­wet@noz.de

Hart­nä­ckig hält sich in Wa­shing­ton der Ver­dacht, Donald Trump oder Mit­glie­der sei­nes Be­ra­ter­teams könn­ten im ame­ri­ka­ni­schen Wahl­kampf il­le­ga­le Ab­spra­chen mit rus­si­schen Stel­len ge­trof­fen ha­ben. US-Ge­heim­diens­te ver­däch­ti­gen Russ­land, den Wahl­kampf zu­guns­ten Trumps be­ein­flusst zu ha­ben. Das FBI er­mit­telt.

Mög­lich, dass et­was dran ist – es kann aber auch sein, dass Trumps Geg­ner schlicht ver­su­chen, den um­strit­te­nen Prä­si­den­ten und sein Um­feld durch fort­ge­setz­te Un­ter­stel­lun­gen zu de­mon­tie­ren.

Be­legt ist, dass Trump und meh­re­re Mit­glie­der sei­nes engs­ten Be­ra­ter­krei­ses Ge­schäfts­kon­tak­te nach Russ­land pfleg­ten. Das wä­re aber nur dann an­stö­ßig, wenn sie da­mit ge­gen gel­ten­de Sank­tio­nen ver­sto­ßen hät­ten oder wenn die­se Kon­tak­te nicht nur ge­schäft­li­cher, son­dern auch po­li­ti­scher Na­tur im Zu­sam­men­hang mit der Wahl ge­we­sen wä­ren.

Dass mit Ja­red Kush­ner nun Trumps Schwie­ger­sohn und ein be­son­ders ver­trau­ter Rat­ge­ber in den Blick des FBI ge­rät, dürf­te dem Prä­si­den­ten zu den­ken ge­ben: Spä­tes­tens jetzt ist für Trump und sein Team der Zeit­punkt ge­kom­men, sämt­li­che Russ­land-Kon­tak­te bis ins De­tail of­fen­zu­le­gen. Un­ter­las­sen sie es, er­här­ten sie den Ver­dacht. Dann wer­den das FBI und der Son­der­er­mitt­ler Ro­bert Mu­el­ler um­so tie­fer boh­ren. Zu Recht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.