Du­ell der Ge­gen­sät­ze

For­mel 1: Zwei­kampf auf Au­gen­hö­he in Mon­te Car­lo – Vet­tel und Ha­mil­ton do­mi­nie­ren

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport - Von Chris­ti­an Holl­mann

Se­bas­ti­an Vet­tel muss in Mo­na­co sei­ne WM-Füh­rung ge­gen Le­wis Ha­mil­ton ver­tei­di­gen. Ihr Zwei­kampf um den For­mel-1Ti­tel ist ein Du­ell der Ge­gen­sät­ze.

dpa MON­TE CAR­LO. Die Show­num­mern im For­mel-1Ti­tel­kampf über­lässt Se­bas­ti­an Vet­tel auch in Mo­na­co sei­nem Ri­va­len Le­wis Ha­mil­ton. Wie ein Ku­rier­fah­rer ra­delt der deut­sche WM-Spit­zen­rei­ter mit Helm und Ruck­sack in Mon­te Car­lo zur Fer­ra­ri-Ga­ra­ge, wäh­rend Ha­mil­ton in zer­ris­se­nen Je­ans mit ei­nem auf­ge­motz­ten Mo­tor­rad in die Bo­xen­gas­se don­nert. Ei­ne Mo­ment­auf­nah­me an der Ha­fen­kan­te, die das Du­ell der Ge­gen­sät­ze um die Kro­ne der Kö­nigs­klas­se il­lus­triert. „Wir ha­ben ei­ne ge­mein­sa­me Lei­den­schaft, das ist das Renn­fah­ren. An­sons­ten sind wir sehr ver­schie­den“, sagt Vet­tel.

Der Hes­se star­tet nach sei­ner Re­kor­drun­de im Trai­ning als Fa­vo­rit in das sechs­te Grand-Prix-Wo­che­n­en­de der Sai­son. Sechs Punk­te be­trägt sein Vor­sprung auf Ha­mil­ton, der mit ei­nem Sieg im Fürs­ten­tum vor­bei­zie­hen wür­de. Fast zehn Jah­re hat es ge­dau­ert, ehe zwei der bes­ten Fah­rer ih­rer Zeit sich auf Au­gen­hö­he in ei­nem Ti­tel-Zwei­kampf be­geg­nen. „Ich be­wun­de­re sein Ta­lent, sei­ne Ge­schwin­dig­keit. Er zeigt Jahr für Jahr, was er für ein au­ßer­ge­wöhn­li­cher Fah­rer ist“, sagt Ha­mil­ton über Vet­tel.

So nah wie sich die bei­den Aus­nah­me­pi­lo­ten zu­letzt beim pa­cken­den Ren­nen in Bar­ce­lo­na ka­men, so we­nig tei­len die bei­den ab­seits der Stre­cke. Vet­tel lebt zu­rück­ge­zo­gen auf ei­nem Bau­ern­hof in der Schweiz, hat mit Le­bens­ge­fähr­tin Han­na in­zwi­schen zwei Kin­der und mei­det au­ßer­halb sei­ner For­mel-1Di­enst­zeit das Ram­pen­licht. Ha­mil­ton ist ein Jet­set­ter, der nach sei­ner stür­mi­schen Be­zie­hung mit Pop­stern­chen Ni­co­le Scher­zin­ger das Single­le­ben voll aus­kos­tet, rast­los auf der Su­che nach dem nächs­ten In­ten­siv-Er­leb­nis.

In Mo­na­co, wo er 2011 schon ein­mal ge­wann, spot­tet Vet­tel beim Blick auf die dicht ge­dräng­ten Ap­par­te­ment­bau­ten: „Der Hü­gel da hin­ten wä­re be­stimmt schö­ner oh­ne Häu­ser, aber das muss wohl so sein.“Ha­mil­ton hat hier sei­nen Wohn­sitz.

Den Kör­per vol­ler Tat­toos, Mil­lio­nen Fol­lo­wer auf Twit­ter, Face­book, Ins­ta­gram – Le­wis Ha­mil­ton will zei­gen, wer er ist und was ihn be­wegt. Vet­tel ver­wei­gert sich bis heu­te den so­zia­len Netz­wer­ken, pri­va­te Ein­bli­cke ge­währt er eben­so spar­sam wie einst sein Vor­bild Micha­el Schu­ma­cher.

Der Re­spekt für den je­weils an­de­ren, von dem Ha­mil­ton und Vet­tel in die­sen Ta­gen be­harr­lich re­den, speist sich vor al­lem aus den Leis­tun­gen auf der Renn­stre­cke. Sie­ben der letz­ten neun WM-Ti­tel ver­eint das un­glei­che Duo auf sich. Nur Jen­son But­ton 2009 und Ni­co Ros­berg im Vor­jahr scho­ben sich da­zwi­schen.

„Als er im Red Bull fuhr, hät­te ich mir ge­wünscht, dass mein Au­to et­was schnel­ler ge­we­sen wä­re, dann wä­re es für ihn nicht so ein­fach ge­we­sen. Aber er könn­te na­tür­lich das glei­che für die ver­gan­ge­nen paar Jah­re sa­gen“, stellt Ha­mil­ton fest. 2008 im McLa­ren, 2014 und 2015 im Mer­ce­des wur­de der Bri­te Welt­meis­ter. Vet­tel hol­te sei­ne vier Ti­tel zwi­schen 2010 und 2013, als er das Ma­xi­mum aus der Do­mi­nanz des Red-Bull-Renn­stalls mach­te.

Ein Zwei­kampf der gro­ßen Mar­ken Fer­ra­ri und Mer­ce­des, ei­ne Kraft­pro­be von zwei her­aus­ra­gen­den und zu­gleich so un­ter­schied­li­chen Fah­rern aus Län­dern mit gro­ßer Mo­tor­sport-Tra­di­ti­on – der For­mel 1, die durch den Be­sit­zer­wech­sel ei­nen längst über­fäl­li­gen Um­bruch durch­lebt, konn­te kaum et­was Bes­se­res pas­sie­ren. Mer­ce­des-Te­am­chef To­to Wolff schwärmt be­reits: „In die­ser Sai­son ha­be ich wie­der­ent­deckt, war­um ich die­sen Sport so sehr lie­be.“

Der Schnells­te im Trai­ning: Se­bas­ti­an Vet­tel will sei­ne Füh­rung im Du­ell mit Le­wis Ha­mil­ton in Mon­te Car­lo ver­tei­di­gen. Fo­to: imago/Crash Me­dia Group

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.