Die His­to­rie am Zip­fel

Neu­er Stadt- und Kreis­ar­chäo­lo­ge: Axel Frie­de­richs löst Bo­do Zehm ab

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrücker Land - Von Rai­ner Lah­mann-Lam­mert

Die Stadt- und Kreis­ar­chäo­lo­gie be­kommt ei­nen neu­en Lei­ter. Axel Frie­de­richs tritt zum 1. Ju­ni in die Fuß­stap­fen von Bo­do Zehm, des­sen Stell­ver­tre­ter er seit 14 Jah­ren ist. Die Nach­fol­ge war al­ler­dings kein Selbst­läu­fer, denn der Stel­len­be­set­zung ging ein Aus­wahl­ver­fah­ren vor­aus.

OS­NA­BRÜCK. Mit dem Klas­si­ker „Göt­ter, Grä­ber und Ge­lehr­te“von C.W. Ceram er­wach­te bei Axel Frie­de­richs das In­ter­es­se an der Archäo­lo­gie. Schon als Schü­ler tauch­te er beim da­ma­li­gen Stadt- und Kreis­ar­chäo­lo­gen Wolf­gang Schlü­ter auf und be­tei­lig­te sich an Gra­bun­gen. Auch wäh­rend sei­nes Stu­di­ums in Göt­tin­gen hielt er den Kon­takt, eben­so, als es ihn be­ruf­lich nach Leip­zig und in an­de­re Re­gio­nen Deutsch­lands ver­schlug.

Ar­beits­plät­ze für Archäo­lo­gen sind über­all dünn ge­sät, so­dass man­che Kol­le­gen um­sat­teln, um ih­ren Brot­er­werb zu si­chern. Aber der 1961 ge­bo­re­ne Axel Frie­de­richs woll­te in der Re­gi­on Os­na­brück tä­tig wer­den. Und nahm in Kauf, dass er in der Stadt- und Kreis­ar­chäo­lo­gie jah­re­lang nur ei­ne hal­be Stel­le be­kom­men konn­te. Mit dem Aus­schei­den von Bo­do Zehm kann er jetzt auf vol­le Kraft auf­sto­cken.

In Kal­k­rie­se war er mehr­fach be­tei­ligt, vie­le an­de­re Gra­bun­gen in Os­na­brück und Um­ge­bung hat er schon ko­or­di­niert. Als ar­chäo­lo­gi­schen Glücks­fall be­trach­tet Axel Frie­de­richs die Ent­de­ckun­gen, die vor ei­nem Jahr bei den Gra­bun­gen in Lüstrin­gen zum Vor­schein ge­kom­men sind – Schmuck­stü­cke und ei­ne Axt, al­les aus Kup­fer. „Da merkt man schon, dass man ei­ne his­to­ri­sche Sa­che am Zip­fel hat“, sagt er in al­ler Be­schei­den­heit.

Von ähn­li­cher Trag­wei­te könn­te ei­ne Gra­bung sein, die zur­zeit in He­se­pe statt­fin­det. Dort kommt auf ei­nem zwei Hekt­ar gro­ßen Are­al ei­ne früh­ge­schicht­li­che Sied­lung zum Vor­schein. So auf­se­hen­er­re­gend ein­zel­ne Fun­de sind – Frie­de­richs be­tont, dass die ei­gent­li­che Ar­beit erst an­fängt, wenn die mit dem Spa­ten be­en­det ist. Nicht sel­ten ver­ge­hen Jah­re, bis die wis­sen­schaft­li­che Aus­wer­tung ei­nes Gra­bungs­fel­des be­en­det ist.

Schon seit 42 Jah­ren ar­bei­ten die Archäo­lo­gen im ge­mein­sa­men Auf­trag von Stadt und Land­kreis Os­na­brück. Ei­ne her­vor­ra­gen­de Ko­ope­ra­ti­on, die vie­le Sy­ner­gie­ef­fek­te her­vor­brin­ge, mein­te Wolf­gang Be­cker­mann, der Vor­stand für Bil­dung, So­zia­les und Kultur der Stadt Os­na­brück, bei der Vor­stel­lung des neu­en Lei­ters. Stefan Zum­strull, Fach­dienst­lei­ter für Bil­dung, Kultur und Sport beim Land­kreis Os­na­brück, äu­ßer­te die Er­war­tung, dass mit Axel Frie­de­richs die Kon­ti­nui­tät und die Nach­hal­tig­keit ge­si­chert sei­en.

Der neue Archäo­lo­ge für Stadt und Land­kreis Os­na­brück ist ein al­ter Be­kann­ter: Axel Frie­de­richs, hier mit Kno­chen von den Gra­bun­gen am Ne­u­markt, ar­bei­tet schon seit 14 Jah­ren in der Di­enst­stel­le. Fo­to: Micha­el Grün­del

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.