Po­se statt Poe­sie

Drei­ecks­ge­schich­ten und Lan­ge­wei­le in „Song to Song“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Film -

Von Rein­hard Wes­ten­dorf

OS­NA­BRÜCK. Am An­fang des Ki­nos stand nicht die Nar­ra­ti­on, son­dern die Im­pres­si­on. Wahr­neh­mung und Ein­druck wa­ren stär­ker als die Er­zäh­lung. Der mitt­ler­wei­le 73jäh­ri­ge Son­der­ling Ter­rence Malick ge­hört zu den we­ni­gen Re­gis­seu­ren, die sich dem eta­b­lier­ten Er­zähl­film wei­ter­hin ver­wei­gern. „Song to Song“gleicht in sei­ner Äs­t­he­tik Malicks vor­aus­ge­gan­ge­nen Wer­ken wie „To the Won­der“oder „Knight of Cups“.

Die Weit­win­kel-Ka­me­ra schwebt im Ci­ne­ma­scope-For­mat an der brei­ten Rie­ge pro­mi­nen­ter Schau­spie­le­rin­nen und Schau­spie­ler vor­bei. Die po­sie­ren stets an im­mer neu­en Schau­plät­zen und akri­bisch aus­ge­wähl­ten Räu­men, be­vor­zugt an gro­ßen Fens­tern hin­ter trans­pa­ren­ten Vor­hän­gen.

Die in der Mu­sik­sze­ne von Aus­tin/Te­xas ver­or­te­te und mit ex­zes­si­ven Aus­flü­gen nach Me­xi­ko ge­streck­te Mé­na­ge-àtrois (Roo­ney Ma­ra, Micha­el Fass­ben­der, Ryan Gos­ling) wird im Ver­lauf der sta­gnie­ren­den Ins­ze­nie­rung um di­ver­se Fi­gu­ren wie Ex-Freun­din­nen, neue Ge­lieb­te, Müt­ter, Vä­ter und Ge­schwis­ter er­wei­tert. Hin­zu kom­men noch Kurz­auf­trit­te ech­ter Mu­sik-Ve­te­ra­nen wie Ig­gy Pop, John­ny Rot­ten oder Pat­ti Smith so­wie ge­fühlt 100 an­ge­spiel­te Mu­sik­stü­cke al­ler Gat­tun­gen. Doch statt ein poe­ti­sches Kla­ge­lied über die Lee­re der west­li­chen Zi­vi­li­sa­ti­on an­zu­stim­men, er­starrt „Song to Song“zur ste­ri­len Po­se mit na­iv-na­tür­li­cher Bot­schaft. Das er­zeugt kei­nen Ein­druck, son­dern Lang­wei­le.

„Song to Song“. USA 2017, R: Ter­rence Malick. D: Ryan Gos­ling, Roo­ney Ma­ra, Micha­el Fass­ben­der, Na­ta­lie Port­man; 129 Min., ab 6. Ci­ne­ma-Ar­thouse.

Fo­to: Van Re­din/Broad Gre­en Pic­tu­res

Bis nach Me­xi­ko zieht es Ryan Gos­ling und Roo­ney Ma­ra in „Song to Song“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.