Jüngs­tes Ge­richt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Leserbriefe - Ja­ri Klink­mann Bad Iburg

Zum Ar­ti­kel „Pe­ter Hah­ne kri­ti­siert ,gna­den­lo­se Zeit‘ – Theo­lo­ge und ZDF-Jour­na­list hält Vor­trag in der Os­na­brü­cker Pau­lus­kir­che“(Aus­ga­be vom 16. Mai).

„In sei­nem Ar­ti­kel bringt Vin­cent Buß den In­halt von Pe­ter Hah­nes Vor­trag auf den Punkt. Trotz des Be­zugs auf die Ge­sell­schaft ,Al­lein die Gna­de – in ei­ner gna­den­lo­sen Welt?!‘ , blieb Hah­nes Vor­trag theo­lo­gisch. Er plä­dier­te da­für, Got­tes Gna­de nicht bil­lig zu ma­chen. Man dür­fe ,das Wich­tigs­te nie ver­schwei­gen: das Jüngs­te Ge­richt‘ . Schließ­lich gä­be es oh­ne Ge­richt auch kei­nen Grund für Gna­de. Und es sei die Aus­sicht auf Ge­rech­tig­keit, die die Fra­ge der Men­schen be­ant­wor­te: ,Auf wen kann ich mein Le­ben bau­en?‘

Der Vor­trag von Pe­ter Hah­ne war der vier­te in ei­ner Ver­an­stal­tungs­rei­he der Pau­lus­ge­mein­de an­läss­lich des Re­for­ma­ti­ons­ju­bi­lä­ums der Os­na­brü­cker Ge­mein­den. Die ers­ten drei Vor­trä­ge be­han­del­ten die The­men ,Al­lein die Schrift – statt re­li­giö­ser Ide­en‘ , ,Al­lein Chris­tus – in ei­ner mul­ti­re­li­giö­sen Welt‘ ‚ und ,Al­lein aus Glau­be – was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß‘ . Mit die­sen Vor­trä­gen hat die Pau­lus­ge­mein­de ei­nen nen­nens­wer­ten Bei­trag zu den Ver­an­stal­tun­gen der Os­na­brü­cker Ge­mein­den ge­leis­tet.“

Pe­ter Hah­ne in der Pau­lus­kir­che. Fo­to: Phil­ipp Hüls­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.