Ham­mer soll­te nicht zu leicht sein

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wohnwelt -

KÖLN. Ein Ham­mer ist bes­ser nicht zu leicht. Denn für das Ein­schla­gen ei­nes Na­gels in die Wand ist Ener­gie nö­tig, die der Heim­wer­ker idea­ler­wei­se aus dem Ge­wicht des Ham­mers und nicht aus ei­nem wei­ten Schlag holt. Das er­läu­tern die Ex­per­ten des Bran­chen­hef­tes „bau­markt­wis­sen“(Aus­ga­be 1/2017). Wei­tes Aus­ho­len er­höht zu­dem die Ver­let­zungs­ge­fahr. Mit ei­nem Ham­mer mit ei­nem Ge­wicht zwi­schen 300 und 500 Gramm soll­ten da­ge­gen drei kur­ze Schlä­ge rei­chen, um ei­nen Na­gel ein­zu­trei­ben.

Ein Na­gel soll­te nicht län­ger als drei Zen­ti­me­ter sein, da es mit Ham­mer­schlä­gen tie­fer kaum in ei­ne Wand geht. Ein län­ge­rer Na­gel wür­de sich dann krüm­men oder gar ab­bre­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.