1,6 Mil­lio­nen Eu­ro für den Na­tur­aus­gleich

Grü­ne wol­len ein­heit­li­ches öf­fent­li­ches Ka­tas­ter für Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­men

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrücker Land -

pm OS­NA­BRÜCK. 1260 Flä­chen mit ei­ner Grö­ße von ins­ge­samt 2352 Hekt­ar sind der­zeit vom Land­kreis Os­na­brück für die Kom­pen­sa­ti­on von Ein­grif­fen in die Na­tur und Land­schaft er­fasst. Das er­fuh­ren Ver­tre­ter der Grü­nen laut Pres­se­mit­tei­lung an­läss­lich ei­nes Ge­sprä­ches mit Kreis­rat Win­fried Wil­kens und dem Lei­ter der Un­te­ren Na­tur­schutz­be­hör­de, Mar­kus Rolf.

Da die Ein­ga­be der Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­men in das di­gi­ta­le Kom­pen­sa­ti­ons­ka­tas­ter des Land­krei­ses noch nicht ab­ge­schlos­sen sei, wür­de zur zeit­na­hen Ver­voll­stän­di­gung ei­ne Stel­le mit ei­ner Ka­pa­zi­tät von fünf Wo­chen­stun­den ein­ge­rich­tet, er­fuh­ren die Grü­nen. Zu­nächst ge­he es vor­ran­gig um Vor­ha­ben, die seit dem Jahr 2013 ge­neh­migt wor­den sei­en, da von die­sem Zeit­punkt an die Pflicht zur Voll­stän­dig­keit be­ste­he, be­rich­te­te Wil­kens. Die de­tail­lier­te Ein­ga­be der Da­ten in das Sys­tem sei sehr zeit- und ar­beits­in­ten­siv, je­doch sol­le die Er­fas­sung in das Ka­tas­ter spä­tes­tens kurz nach der Ab­nah­me der Maß­nah­me vor Ort er­folgt sein.

Ins­be­son­de­re auf­grund des Baus von Wind­ener­gie­an­la­gen hät­ten sich bis Mit­te Ja­nu­ar 1,686 Mil­lio­nen Eu­ro Er­satz­gel­der an­ge­sam­melt. Die­se wür­den nicht mehr von der Na­tur­schutz­stif­tung des Land­krei­ses, son­dern von der Na­tur­schutz­be­hör­de selbst ver­wal­tet.

Meh­re­re neue groß­flä­chi­ge Kom­pen­sa­ti­ons­flä­chen­pools, zu de­nen der Land­kreis statt klei­ne­rer Flä­chen ten­die­re, ge­be es im Nord­kreis. In Hil­ter bie­te der Hof Mey­er zu Re­cken­dorf ein an­spruchs­vol­les Kon­zept mit ex­ten­si­vem Grün­land, Wald und He­cken. Das Rit­ter­gut Ost­hoff in Ge­orgs­ma­ri­en­hüt­te ha­be eben­falls noch Po­ten­zi­al. Die Kon­trol­le der ins­ge­samt 29 Flä­chen­pools er­fol­ge jähr­lich über Be­rich­te.

Mög­lich sei auch die Nut­zung von We­ge- und Ge­wäs­ser­rand­strei­fen für Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­men. Das Kom­pen­sa­ti­ons­mo­dell des Land­krei­ses sei fort­ge­schrie­ben und im Hin­blick auf ei­ne Auf­wer­tung von We­ger­an­d­strei­fen mo­di­fi­ziert wor­den. Das neue Os­na­brü­cker Kom­pen­sa­ti­ons­mo­dell von 2016 kön­ne kos­ten­los bei der Un­te­ren Na­tur­schutz­be­hör­de an­ge­fragt wer­den.

Un­über­sicht­lich ist nach Ein­schät­zung der Grü­nen die Rea­li­sie­rung von Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­men auf Grund­la­ge von Be­bau­ungs­plä­nen, wo­für die Kom­mu­nen in Ei­gen­re­gie zu­stän­dig sei­en. „Sinn­voll ist ei­ne bau­recht­li­che Lan­des­ver­ord­nung zur Zu­sam­men­fas­sung durch den Land­kreis“, so der Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te Jür­gen Ebert. Er­for­der­lich sei ein ein­heit­li­ches Ka­tas­ter für Aus­gleichs- und Er­satz­maß­nah­men im In­nen­und Au­ßen­be­reich.

Im Sin­ne der Trans­pa­renz und Ver­läss­lich­keit ha­ben die Grü­nen die Hin­ter­le­gung der Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­men beim zu­künf­ti­gen Land­schafts­rah­men­plan so­wie de­ren grund­sätz­li­che Ein­tra­gung ins Grund­buch vor­ge­schla­gen, was laut Wil­kens be­reits zu­neh­mend er­fol­ge.

Die vom Land­kreis er­fass­ten Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­men kön­nen über die In­ter­net­sei­te www.land­kreis-os­nabru­eck.de im Be­reich Um­welt­in­for­ma­tio­nen ein­ge­se­hen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.