Wei­ter, im­mer wei­ter!

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Im Leben - Von Mar­co Ju­li­us

Es war der ba­disch-baye­ri­sche Phi­lo­soph Oli­ver Kahn, der das Cre­do „Wei­ter, im­mer wei­ter“ge­prägt hat. Und so wird Deutsch­land auch im kom­men­den Jahr beim Eu­ro­vi­si­on Song Con­test an­tre­ten. Und auch die SPD, das las­sen ers­te Stim­men nach der Land­tags­wahl in Nord­rhein-West­fa­len ver­mu­ten, will sich im Sep­tem­ber im Bund noch ein­mal zur Wahl stel­len. Ban­ge­ma­chen gilt nicht. Schei­tern als Chan­ce. Mag der Pes­si­mist noch sa­gen: Das Glas ist doch halb leer. Der Op­ti­mist weiß längst: Aber nicht mehr lan­ge. Dar­auf ei­nen Dü­schar­deng!

Und so ma­chen al­le wei­ter. Je­der hofft, dass das Kahn’ sche Dik­tum da­zu führt, am En­de doch mal auf der Son­nen­sei­te zu ste­hen. Glück­lich ist, wer ver­frisst, was nicht zu ver­sau­fen ist. Nun kann man froh sein, dass Mar­tin Schulz nicht singt wie Wal­ter Scheel. Schulz fie­le im Mo­ment ver­mut­lich so­gar vom gel­ben Wa­gen. Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht. Schulz beim ESC, der wei­te­re Ab­stieg wä­re ge­wiss. Und Sankt Mar­tin könn­te man dann nicht mal ins Eu­ro­päi­sche Par­la­ment ab­schie­ben.

Viel­leicht soll­te er sich schnell ei­nen gel­ben Wa­gen zu­le­gen. Mög­lichst ei­nen SUV, falls er noch kei­nen hat. Ein Wirt­schafts­psy­cho­lo­ge hat un­längst er­klärt, war­um die Sprit sau­fen­den Vor­stadt-Pan­zer so be­liebt sind. Die ho­he Sitz­po­si­ti­on, das bul­li­ge Äu­ße­re, das Ge­fühl der Stär­ke. Das mö­gen die Deut­schen, die sich gern über an­de­re er­he­ben. Dass das Aus­se­hen von Au­tos mehr und mehr auf Ag­gres­si­vi­tät ge­trimmt wer­de, zei­ge, dass die Ve­hi­kel als Ego-Krü­cke dien­ten. Kann man brau­chen, wenn es zum ESC oder zur BTW geht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.