De­ba­kel für Ker­ber in Paris

Erst­run­den-Aus ge­gen Ma­ka­ro­wa – „Ir­gend­et­was muss sich än­dern“– Auch Gör­ges raus

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

An­ge­li­que Ker­ber saß nach ih­rem Paris-De­ba­kel mit tie­fen Rän­dern un­ter den Au­gen auf dem Pres­se­po­di­um. Die schwar­ze Trai­nings­ja­cke pass­te zum Ge­müts­zu­stand der ver­zwei­fel­ten Num­mer eins der Tennis-Welt. Wie­der ein­mal muss­te sie ei­ne Nie­der­la­ge er­klä­ren, die­ses Mal ein ex­trem pein­li­ches 2:6, 2:6 zum Auftakt der French Open ge­gen die Rus­sin Je­ka­te­ri­na Ma­ka­ro­wa. „Ich wer­de si­cher ein paar Ta­ge zum Nach­den­ken brau­chen“, sag­te Ker­ber am Sonn­tag. „Ich ha­be jetzt ja ein biss­chen mehr Zeit als ge­dacht.“

Ker­ber ist am Tief­punkt an­ge­kom­men. Ge­gen Ma­ka­ro­wa zeig­te sie auf dem Court Phil­ip­pe Cha­trier ei­ne völ­lig in­dis­ku­ta­ble Leis­tung. Die Rus­sin be­nö­tig­te ge­ra­de ein­mal 82 Mi­nu­ten, um Ker­ber nach al­len Re­geln der Kunst vor­zu­füh­ren. Noch nie in der Ge­schich­te des Pro­fi-Tennis war bei den French Open ei­ne Num­mer eins der Setz­lis­te be­reits in der ers­ten Run­de aus­ge­schie­den. Ins­ge­samt war das vor Ker­ber bei ei­nem der vier Grand-Slam-Tur­nie­re nur vier­mal pas­siert. Ein­mal da­von St­ef­fi Graf 1994 in Wim­ble­don, zu­letzt der Schwei­ze­rin Mar­ti­na Hin­gis vor 16 Jah­ren eben­falls in Wim­ble­don.

Ker­ber setz­te ih­re schwa­chen Leis­tun­gen in die­sem Jahr da­mit in Paris naht­los

fort, wo sie auch 2016 schon in der ers­ten Run­de ge­schei­tert war. „Am En­de ist es viel­leicht gut, dass die Sand­platz-Sai­son jetzt vor­bei ist“, sag­te die Aus­tra­li­an-Open­und US-Open-Sie­ge­rin des ver­gan­ge­nen Jah­res.

Doch der Be­lag ist im Mo­ment Ker­bers ge­rings­tes Pro­blem. Es stimmt ein­fach nichts mehr im Ge­samt­ge­fü­ge der Kie­le­rin. Wes­halb Ker­ber nach ih­rem des­il­lu­sio­nie­ren­den Auf­tritt erst­mals auch ei­ne Tren­nung von ih­rem ge­schätz­ten Trai­ner Tor­ben Beltz nicht mehr aus­schloss. „Ir­gend­et­was wird sich auf je­den Fall än­dern müs­sen“, sag­te Ker­ber mit feuch­ten Au­gen.

Das sieht auch Bo­ris Be­cker so. „So kann es nicht wei­ter­ge­hen, das weiß sie am bes­ten. Es muss jetzt ehr­li­che Ma­nö­ver­kri­tik lau­fen“, sag­te Be­cker als Ex­per­te im Fernsehsender Eu­ro­sport. „Jetzt muss sie mal Ti­tel ver­tei­di­gen, Punk­te ver­tei­di­gen, sonst stürzt sie ins Bo­den­lo­se.“Ein Wech­sel im Trai­ner­stab kön­ne da durch­aus ei­ne Mög­lich­keit sein. „Nichts ge­gen Tor­ben, aber es ist kei­ne Schan­de, sich auf dem Markt um­zu­schau­en. Sie braucht neue Im­pul­se, neue In­spi­ra­ti­on“, sag­te Be­cker.

Der drei­ma­li­ge Wim­ble­don­sie­ger wird selbst nicht in die­se Rol­le schlüp­fen, da­für brach­te er sei­ne Le­gen­den-Kol­le­gin St­ef­fi Graf ins Ge­spräch, bei der sich Ker­ber be­reits hin und wie­der Tipps ab­ge­holt hat. „Der Mann ist schon hier, da kann sie ja da­zu­kom­men“, sag­te Be­cker halb im Spaß, halb im Ernst mit Blick auf Grafs Ehe­mann And­re Agas­si, der bei den French Open als Coach von No­vak Djo­ko­vic fun­giert.

Ge­gen Ma­ka­ro­wa wirk­te Ker­ber von Be­ginn an so, als wür­de sie selbst nicht an ei­nen Sieg glau­ben. Die Kie­le­rin agier­te völ­lig ver­un­si­chert und ängst­lich. Auch im zwei­ten Satz ging die pein­li­che Ker­ber-Vor­stel­lung naht­los wei­ter. Kurz vor Ker­ber hat­te sich in Ju­lia Gör­ges be­reits ei­ne an­de­re deut­sche Fed-Cup-Spie­le­rin schon in der ers­ten Run­de ver­ab­schie­det. Die 28-Jäh­ri­ge ver­lor in ih­rem Auf­takt­spiel ge­gen Ma­di­son Breng­le aus den USA mit 6:1, 3:6, 11:13. Al­ler­dings ging Gör­ges auch stark an­ge­schla­gen in die Par­tie. „Ich hat­te Fie­ber, lag schon in Nürnberg ein paar Ta­ge im Bett“, sag­te Gör­ges.

In Genf hat­te Mi­scha Zverev sei­nen ers­ten Sieg auf der ATP-Tour ver­passt. Der 29 Jah­re al­te Links­hän­der aus Ham­burg muss­te sich im Fi­na­le der Sand­platz-Ver­an­stal­tung Ti­tel­ver­tei­di­ger Stan Wa­wrin­ka nach ei­nem star­ken Be­ginn noch mit 6:4, 3:6, 3:6 ge­schla­gen ge­ben.

Fo­to: AFP

Kon­ster­niert: An­ge­li­que Ker­ber in Paris.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.