Tanz der Lö­wen

Nach dem Sieg in Flens­burg nimmt Mann­heim Ti­tel­hür­de – „Ab­ge­zockt ge­spielt“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

Im Ren­nen um die Handball-Meis­ter­schaft ist ei­ne Vor­ent­schei­dung ge­fal­len. Die Rhein-Neckar Lö­wen be­sie­gen die Flens­bur­ger und ha­ben jetzt die bes­ten Aus­sich­ten auf die Scha­le.

FLENS­BURG. Drei Spiel­ta­ge vor Sai­son­en­de lie­gen die Rhein-Neckar Lö­wen in der Handball-Bun­des­li­ga er­neut auf Meis­ter­schafts­kurs. Der Ti­tel­ver­tei­di­ger ge­wann am Sonn­tag bei der SG Flens­burg-Han­de­witt mit 23:21 (13:11) und mach­te da­mit ei­nen gro­ßen Schritt zum Ge­winn sei­nes zwei­ten Meis­ter­ti­tels.

Die Mann­schaft von Trai­ner Ni­ko­laj Ja­cob­sen bau­te die Ta­bel­len­füh­rung (57:5 Punk­te) drei Spiel­ta­ge vor Schluss aus und liegt jetzt drei Zäh­ler vor den Flens­bur­gern (54:8). Ei­ne an­de­re Mann­schaft kann nicht mehr ins Ti­tel­ren­nen ein­grei­fen.

Die Lö­wen tanz­ten im Kreis und ris­sen die Ar­me nach oben, wäh­rend die 6300 Zu­schau­er in der seit Mo­na­ten aus­ver­kauf­ten Flens-Are­na ent­setzt zu­sa­hen. „Wir ha­ben ab­ge­zockt ge­spielt“, sag­te Spiel­ma­cher An­dy Schmid im TV-Sen­der Sport1. Zwar ha­ben die Flens­bur­ger das leich­te­re Rest­pro­gramm, sie be­nö­ti­gen aber Schüt­zen­hil­fe der Kon­kur­renz. Die SG muss noch zu EHC-Cup-Sie­ger Frisch Auf Göp­pin­gen (Platz 12) und HBW Ba­lin­gen-Weil­stet­ten (17.) und emp­fängt zum Schluss die HSG Wetz­lar (6.).

Die Lö­wen ste­hen am Mitt­woch vor ei­nem schwe­ren Heim­spiel ge­gen Re­kord­meis­ter THW Kiel, der Platz drei und da­mit die Teil­nah­me an der Cham­pi­ons Le­ague ver­tei­di­gen will. Zu­dem ha­ben es die Mann­hei­mer mit Wetz­lar (6.) und Melsun­gen (7.) zu tun. „Wir kön­nen uns noch ei­nen Aus­rut­scher er­lau­ben, und es wür­de im­mer noch rei­chen“, sag­te Kreis­läu­fer Hen­drik Pe­keler. „Das gibt Si­cher­heit.“

Bei schweiß­trei­ben­den 30 Grad in der Hal­le ver­lief die Par­tie in hit­zi­ger At­mo­sphä­re. Bei­de Mann­schaf­ten wa­ren ner­vös und leis­te­ten sich über­ra­schend vie­le Feh­ler. Die meis­ten Fehl­leis­tun­gen pro­du­zier­ten die Flens­bur­ger. Im An­griff ver­ga­ben sie rei­hen­wei­se Mög­lich­kei­ten. „Wir hat­ten uns das ganz an­ders vor­ge­stellt“, mein­te Kreis­spie­ler Tobias Karls­son. Nach­dem die Nord­deut­schen be­reits den DHB-Po­kal und den Ein­zug ins Fi­nal Four der Cham­pi­ons Le­ague ver­passt hat­ten, ver­spiel­ten sie jetzt auch die letz­te Ti­tel­chan­ce der Sai­son.

Die Schles­wig-Hol­stei­ner hat­ten Re­spekt vor dem Ri­va­len. Nun­mehr seit vier Bun­des­li­ga-Du­el­len ha­ben die Lö­wen in der Höl­le Nord, wie die Flens­bur­ger Are­na ge­nannt wird, do­mi­niert. Der letz­te Heim­sieg der SG liegt mehr als vier Jah­re zu­rück. Die Mann­hei­mer hat­ten Vor­tei­le in der Ab­wehr und auf der Tor­hü­ter­po­si­ti­on. Die Heim­mann­schaft ging nur ein­mal in der ers­ten Halb­zeit in Füh­rung, an­sons­ten lag der Ti­tel­ver­tei­di­ger vorn. Er spiel­te sei­ne An­grif­fe zwar mit ge­dros­sel­tem Tem­po, hat­te da­mit aber Er­folg.

Bit­ter für die Flens­bur­ger: Sie blei­ben wohl der ewi­ge Zwei­te. Elf­mal wa­ren sie Vi­ze in den 25 Jah­ren ih­rer Zu­ge­hö­rig­keit zur Bun­des­li­ga. Ihr ein­zi­ger Ti­tel­ge­winn liegt 13 Jah­re zu­rück. „Wir kämp­fen bis zum letz­ten Spiel­tag“, mein­te Karls­son trot­zig, wohl wis­send, dass der Ti­tel mit al­ler­größ­ter Wahr­schein­lich­keit wie­der ein­mal weg ist. Nach dem Spiel wur­de be­kannt, dass SG-Rück­raum­spie­ler Jo­han Ja­kobs­son seit drei Wo­chen mit ge­bro­che­ner Wurf­hand spielt. „Das war aber mit den Ärz­ten ab­ge­spro­chen“, teil­te SG-Ma­na­ger Dierk Sch­mäsch­ke mit.

Re­kord­meis­ter Kiel ent­ging nur knapp ei­ner Bla­ma­ge und be­sie­gel­te den Bun­des­li­ga-Ab­stieg von Auf­stei­ger HSC 2000 Co­burg. Die Schles­wig-Hol­stei­ner ge­wan­nen am Sonn­tag ihr Heim­spiel ge­gen die Ober­fran­ken mit 28:26 (12:11) und fes­tig­ten ih­ren drit­ten Platz. Der THW, der ent­täusch­te, liegt mit 49:13 Punk­ten zwei Zäh­ler vor den Füch­sen Berlin (47:15). Co­burg ge­wann le­dig­lich fünf Sai­son­spie­le und kas­sier­te 25 Nie­der­la­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.