Klot­zen statt Kle­ckern an der K 23

Nach über 30 Jah­ren Still­stand schrei­ten die Ar­bei­ten zü­gig vor­an

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost - Von Vol­ker Po­ersch­ke

Es hat sich ei­ni­ges be­wegt an der Bau­stel­le der K 23, Ha­le­ner Stra­ße/Ach­mer­stra­ße. Um ge­nau zu sein: 7000 Ku­bik­me­ter Er­de und Ge­röll. Bis En­de Ju­li sol­len nach Aus­kunft von Stra­ßen­pla­ner Klaus Over­esch 3000 wei­te­re Ku­bik­me­ter hin­zu­kom­men. Dann ist der ers­te Bau­ab­schnitt ab­ge­schlos­sen.

LOT­TE. Spä­tes­tens am Hof Mey­er ist Schluss, die Ach­mer­stra­ße, aus Rich­tung Wer­sen kom­mend, ge­sperrt. Aus Rich­tung Ha­len ist am Hof St­ein­mann En­de im Ge­län­de. Der Grund ist of­fen­sicht­lich: Nach mehr als 30 Jah­ren Still­stand geht es mit der Ver­schwen­kung der Ha­le­ner Stra­ße (K23) auf die Ach­mer­stra­ße (K 15) seit Bau­be­ginn An­fang April zü­gig vor­an. Wo einst ei­ne kah­le Schnei­se durch das Wäld­chen von Hof­be­sit­zer Hart­mut Mey­er den ge­plan­ten Ver­lauf der Tras­se mar­kier­te, steht man nun an ei­nem Hang aus St­ei­nen und Ge­röll. Wei­ter un­ten in Rich­tung Ha­len sind be­reits Ver­sor­gungs­lei­tun­gen ge­legt, Leer­roh­re für Glas­fa­ser­lei­tun­gen so­wohl der Te­le­kom als auch der Deut­schen Glas­fa­ser ge­zo­gen, wird Schot­ter ver­teilt. Hier ist das künf­ti­ge Stra­ßen­pro­fil gut er­kenn­bar: 6,50 Me­ter breit wird die Fahr­bahn sein, 2,50 Me­ter der Rad­weg – ein­sei­tig.

„Bis­her hat al­les gut ge­klappt“, ver­si­chert Klaus Over­esch vom Stra­ßen­bau­amt Kreis St­ein­furt. Über­rascht ha­be le­dig­lich der doch er­heb­lich stei­ni­ge­re Un­ter­grund beim Durch­stich durch das Wald­stück. Da wur­de schwe­re­res Ge­rät nö­tig als ur­sprüng­lich ge­dacht. „Das wirft uns im Zeit­plan aber nicht zu­rück“, ver­si­chert Over­esch. „Rest­ar­bei­ten kön­nen dort auch not­falls noch er­le­digt wer­den, wenn der Auf­bau der Ha­le­ner Stra­ße läuft.“

Stau­träch­ti­ger Eng­pass

Das Na­del­öhr auf der Ha­le­ner Stra­ße, die auch als Um­lei­tung der A1 dient, ist dann Ge­schich­te, die Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen im Be­geg­nungs­ver­kehr, der Still­stand bei Lkw- oder Trak­to­ren-Be­geg­nun­gen zwi­schen den Hö­fen St­ein­mei­er und Ha­ver­mey­er – pas­sé.

So­bald das Stück Ach­mer­stra­ße zwi­schen der Ver­schwen­kung der Ha­le­ner Stra­ße und dem Hof St­ein­mann fer­tig ist, wird die Ha­le­ner Stra­ße kom­plett ge­sperrt, um die Fahr­bahn­de­cke der al­ten Orts­durch­fahrt zu sa­nie­ren und an die Ach­mer­stra­ße an­zu­schlie­ßen. Der ört­li­che Ver­kehr wer­de dann ab Au­gust über die Ach­mer Stra­ße (K 15) um­ge­lei­tet, er­läu­tert Over­esch. Bis En­de des Jah­res soll al­les fer­tig sein. 2,2 Mil­lio­nen Eu­ro kos­tet das gan­ze Stra­ßen­pro­jekt den Kreis St­ein­furt. In­be­grif­fen sind auch be­glei­ten­de Ar­bei­ten. So wird be­reits jetzt auf der Ach­mer­stra­ße Rich­tung Ha­len im Schut­ze ei­ner Bau­stel­len­am­pel der neue Rad­weg vor­be­rei­tet. Da­für muss die al­te, denk­mal­ge­schütz­te Tro­cken­stein­mau­er am Hof Thies ver­setzt wer­den. St­ein für St­ein wur­de sie ab­ge­tra­gen und ei­ne Rad­weg­brei­te ent­fernt von der Stra­ße wie­der auf­ge­baut. Un­ter Auf­sicht des Um­welt- und Pla­nungs­am­tes des Kreis St­ein­furt wur­de da­bei auch der Be­wuchs um­ge­sie­delt, um sel­te­ne Grä­ser, Moo­se und Far­ne zu er­hal­ten. Die neue Mau­er sei mit 1,80 Me­tern je­doch 70 Zen­ti­me­ter hö­her, be­rich­tet Klaus Over­esch. Beim Neu­auf­bau kann man al­ler­dings – Fü­gung des Schick­sals – gut auf den Aus­hub im Wald­stück zu­rück­grei­fen. Auch auf der ge­gen­über­lie­gen­de Sei­te gibt es Hand­lungs­be­darf. Da sich die ge­mau­er­te Ein­frie­dung des Hofs Lüp­ping über die Jah­re auf ei­ner Län­ge von rund acht Me­tern um si­cher­heits­be­denk­li­che 40 Zen­ti­me­ter ge­neigt hat, wird sie eben­falls neu ge­macht.

Wenn En­de des Jah­res al­les fer­tig ist, so die Hoff­nung al­ler Be­tei­lig­ten, wird die Ver­kehrs­be­las­tung für Ha­len spür­bar ver­rin­gert, un­fall­träch­ti­ge Eng­päs­se be­sei­tigt und das Rad­we­ge­netz der Ge­mein­de um ein wei­te­res Teil­stück kom­plet­ter sein. Ein gu­tes En­de nach mehr als 30 Jah­ren läh­men­dem Hin und Her.

Nach 30 Jah­ren Still­stand ist or­dent­lich Be­we­gung an der K 23, der Ver­schwen­kung der Orts­durch­fahrt Ha­le­ner Stra­ße auf die Ach­mer­stra­ße zwi­schen Ha­len und Wer­sen. Bau­stel­len­ter­min mit Pla­ner Klaus Over­esch vom Stra­ßen­bau­amt Kreis St­ein­furt. Fotos: Vol­ker Po­ersch­ke

Mau­ern ver­setzt: Eins­ti­ge Eng­päs­se wer­den be­sei­tigt, das künf­ti­ge Pro­fil der Ach­mer­stra­ße mit 6,50 Me­ter Fahr­bahn und 2,50 Me­ter Rad­weg ist gut zu er­ken­nen.

Stei­ni­ger als er­war­tet ist der Un­ter­grund des Wald­durch­stichs. Für den Zeit­plan der Bau­ar­bei­ten aber kein Pro­blem.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.