Zweit­frau

„Cool Ma­ma“22.30 Uhr

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Medien / Fernsehen - Von Su­san­ne Ha­ver­kamp

Was fällt Ih­nen ein, wenn Sie von ei­ner 50-jäh­ri­gen Deut­schen hö­ren, die sich be­ruf­lich in Afri­ka auf­hält, sich spon­tan in ei­nen jun­gen Ein­hei­mi­schen ver­liebt und ihn hei­ra­tet, um ihm ei­nen Auf­ent­halts­sta­tus in Deutsch­land zu er­mög­li­chen? Die Hor­mo­ne? Ver­zweif­lung?

Die wah­re Ge­schich­te um die 50-jäh­ri­ge Modedesignerin Ann und den jun­gen Ni­ge­ria­ner Akin kön­nen sie heu­te Abend bei 3sat se­hen. 15 Jah­re lang hat der Fil­me­ma­cher Pe­ter Hel­ler das Paar und die dar­an­hän­gen­de Groß­fa­mi­lie im­mer wie­der ge­trof­fen. In München, wo Ann ei­ne gut ge­hen­de Bou­tique führt, aber auch in Afri­ka, wo Akim ei­ne zwei­te Frau und fünf Kin­der hat. Ja, tat­säch­lich, Ann kann gut da­mit um­ge­hen, dass sie die eu­ro­päi­sche Zweit­frau ist, die die ni­ge­ria­ni­sche Erst­fa­mi­lie fi­nan­ziert. „Ich woll­te im­mer schon ei­ne of­fe­ne Be­zie­hung“, sagt sie.

Schräg? Ja be­stimmt. Aber Ann und Akim schei­nen zu­frie­den zu sein. Sie ha­ben ge­mein­sam ein Afri­ka­haus ge­grün­det für „schwarz-wei­ße Be­geg­nun­gen“mit Le­sun­gen, Mu­sik, Ko­chen. Und ent­schei­den schließ­lich, dass Akim sei­ne ni­ge­ria­ni­sche Frau und die Kin­der nach Deutsch­land holt, um hier zu le­ben. In zwei Woh­nun­gen, aber doch ir­gend­wie zu­sam­men. Ge­wagt das al­les, und man fragt sich bis zum Schluss: Ob das wohl funk­tio­niert?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.