Ab­grün­de und Wohl­klang

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur -

Vor acht Jah­ren wur­de er mit ei­nem Mu­sik­vi­deo zum Youtube-Star. Jetzt ver­öf­fent­licht Oren La­vie sein zwei­tes Al­bum: „Be­droom Cri­mes“. Die Stim­me sanft, die Mu­sik wun­der­schön-sphä­risch, die Tex­te dun­kel und kryp­tisch: Es ist wi­der­sprüch­lich, das neue Al­bum von Oren La­vie. Aber aus die­sem Grund reißt es ei­nen mit in rät­sel­haf­te und da­bei so un­glaub­lich wohl­klin­gen­de Ab­grün­de.

„Be­droom Cri­mes“heißt das Werk und ist wie ein Büh­nen­stück auf­ge­baut. Ers­ter Akt, fünf Sze­nen, zwei­ter Akt, sechs Sze­nen. Es geht, wie der Ti­tel schon sagt, um die klei­nen Ver­bre­chen, die sich in Be­zie­hun­gen ab­spie­len. Hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren, wenn nie­mand zu­schaut, der als Zeu­ge auf­tre­ten könn­te.

„Bin ich ei­nes Ver­bre­chens schul­dig, das ich im Schlaf be­gan­gen ha­be?“Die Fra­ge stellt der is­rae­li­sche Mu­si­ker im Song „So­na­ta Sen­ti­men­tal # 2“. Für den ak­tu­el­len Ope­ner „Did You Re­al­ly Say No?“lud La­vie die französische Sän­ge­rin Va­nes­sa Pa­ra­dis ein, mit ihm zu­sam­men zu sin­gen. Ab­grün­dig schön.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.