Klei­nes Mi­nus – trotz­dem gu­te Stim­mung beim OSC

Po­si­ti­ven Jah­ren folgt ein fi­nan­zi­el­ler Ver­lust – Le­vi­en: Das soll uns kein zwei­tes Mal pas­sie­ren

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Lokalsport -

Die a ll­ge­mei­ne Stim­mung beim Osnabrücker SC be­zeich­net Vor­sit­zen­der Tho­mas Le­vi­en als „gut“. Da­ran soll sich nicht all­zu viel än­dern, auch wenn der Ver­ein bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung an die­sem Di­ens­tag (20 Uhr, Hal­le B) nach Jah­ren mit klei­nen Ge­win­nen die­ses Mal ei­nen Ver­lust in der Jah­res­rech­nung 2016 ver­kün­den muss.

An­ge­sichts des Um­sat­zes von rund drei Mil­lio­nen Eu­ro sei das Mi­nus über­schau­bar, aber „es tut na­tür­lich schon weh“, sagt Le­vi­en. Da­bei sei die Ein­nah­men­sei­te re­la­tiv sta­bil ge­blie­ben. Bei den Aus­ga­ben ha­be es aber in ver­schie­de­nen Be­rei­chen mi­ni­ma­le Stei­ge­run­gen ge­ge­ben, die sich nun sum­mier­ten. Es soll ein Ein­zel­fall blei­ben und „uns kein zwei­tes Mal pas­sie­ren“, sagt Le­vi­en.

Wert legt der Vor­sit­zen­de dar­auf, dass der Spiel­be­trieb der Gi­ro­li­ve-Pan­thers in der 2. Bas­ket­ball-Bun­des­li­ga den Ge­samt­ver­ein nicht be­las­tet. An­ders als in den Vor­jah­ren fal­len durch die Mann­schaft kei­ne zu­sätz­li­chen Kos­ten für den Klub an, son­dern das Pan­thers-Pro­jekt tra­ge sich fi­nan­zi­ell selbst.

Le­vi­en legt Wert dar­auf, dass der Ge­dan­ke der So­li­dar­ge­mein­schaft im Ver­ein wei­ter er­hal­ten bleibt, auch wenn ei­ni­ge Sport­ar­ten kos­ten­in­ten­si­ver sind als an­de­re. Nach der Er­wei­te­rung im Jahr 2012, als 2,2 Mil­lio­nen Eu­ro in neue Räu­me un­ter an­de­rem für das Kin­der­sport­zen­trum „Kid­sZ“in­ves­tiert wur­den, be­fin­de sich der OSC im­mer noch in ei­nem Kon­so­li­die­rungs­pro­zess, der nach Le­vi­ens Ein­schät­zung auch in den kom­men­den drei bis vier Jah­ren noch an­dau­ern wird.

Un­ab­hän­gig da­von ist die La­ge aus Sicht des Vor­sit­zen­den gut. Durch den Kun­st­ra­sen­platz sei die Fuß­ball­ab­tei­lung wei­ter auf­ge­blüht, auch wenn die Fuß­bal­ler mit Zu­satz­bei­trä­gen an den Aus­ga­ben be­tei­ligt wur­den. Trotz des ver­pass­ten Bun­des­li­ga­auf­stiegs sorg­ten auch die Bas­ket­bal­ler für gu­te Stim­mung, und an­de­re Spar­ten wie die Fech­ter mach­ten ei­nen gu­ten Job, sag­te Le­vi­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.