Fo­to­gra­fi­sche Zei­t­rei­se im Mu­se­um

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

„Das ‚al­te‘ “Osnabrück – ei­ne fo­to­gra­fi­sche Zei­t­rei­se“: So lau­tet der Ti­tel ei­nes Stadt­ge­sprächs im Vor­trags­saal des Kul­tur­ge­schicht­li­chen Mu­se­ums am Mitt­woch, 14. Ju­ni, um 16.30 Uhr. Es re­fe­riert Ju­li­an Eg­bert.

In der An­kün­di­gung des Kul­tur­ge­schicht­li­chen Mu­se­ums und des Mu­se­umsund Kunst­ver­eins Osnabrück heißt es: „Im Zwei­ten Welt­krieg wur­de Os­na­brücks Alt­stadt fast voll­stän­dig zer­stört. In der Nach­kriegs­zeit wur­de zwar ver­sucht, das ‚mit­tel­al­ter­li­che‘ Stadt­bild in sei­ner Struk­tur weit­ge­hend zu er­hal­ten, den­noch hat sich sehr viel ver­än­dert. In sei­nem FSJ Kul­tur-Pro­jekt ‚Osnabrück in al­ten Fo­to­gra­fi­en‘ ver­sucht Ju­li­an Eg­bert, an­hand von Fo­tos aus dem Be­stand des Mu­se­ums das Bild der Stadt vor 1939 neu er­ste­hen zu las­sen.“

In den Stadt­ge­sprä­chen wer­den The­men aus sechs Jahr­hun­der­ten Osnabrücker Ge­schich­te be­leuch­tet. An­hand von wert­vol­len Ori­gi­na­len aus der Samm­lung des Mu­se­ums geht es vom Aus­gang des Mit­tel­al­ters über die Re­for­ma­ti­ons­zeit, den Ba­rock, das Zeit­al­ter der Auf­klä­rung und das 19. Jahr­hun­dert bis in die Mo­der­ne. Da­bei ko­ope­rie­ren das Kul­tur­ge­schicht­li­che Mu­se­um und der Mu­se­ums- und Kunst­ver­ein. Wei­te­re In­fos un­ter Te­le­fon 05 41/323-22 07.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.