Mas­sen­pa­nik in Hon­du­ras

Fünf Men­schen ster­ben vor Fuß­ball­spiel

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Weltspiegel -

Vor dem End­spiel um die Fuß­ball­meis­ter­schaft von Hon­du­ras sind bei ei­ner Mas­sen­pa­nik am Na­tio­nal­sta­di­on von Tegucigalpa fünf Men­schen ums Le­ben ge­kom­men. Min­des­tens 25 wei­te­re wur­den ver­letzt, wie die Me­di­en des mit­tel­ame­ri­ka­ni­schen Lan­des am Mon­tag be­rich­te­ten. Die Po­li­zei er­mit­telt nun, ob mög­li­cher­wei­se zu vie­le Ein­tritts­kar­ten ver­kauft wur­den.

Laut Me­dien­be­rich­ten nahm das Un­glück kurz vor Be­ginn des Spiels der Heim­mann­schaft Mo­ta­gua ge­gen das Team Hon­du­ras Pro­g­re­so am Sonn­tag­nach­mit­tag sei­nen Lauf. Das Sta­di­on sei schon voll ge­we­sen.

Vor ei­nem Tor an der Ost­sei­te hät­ten aber noch zahl­lo­se Fuß­ball­fans mit Ein­tritts­kar­ten in der Hand auf Ein­lass ge­war­tet. Dar­auf­hin sei das Tor ge­öff­net wor­den, und die Men­schen­men­ge dräng­te hin­ein. Fünf Men­schen er­stick­ten in dem Ge­drän­ge, min­des­tens 25 ka­men ins Kran­ken­haus.

Die Na­tio­nal­po­li­zei setz­te den Be­rich­ten zu­fol­ge Was­ser­wer­fer ein, um die Men­ge zu zer­streu­en. Das Spiel fand trotz­dem statt. Mo­ta­gua-Ma­na­ger Edu­ar­do Ata­la schrieb auf Twit­ter, die Si­cher­heits­kräf­te hät­ten emp­foh­len, das Spiel nicht ab­zu­set­zen, weil das Sta­di­on voll war. Mo­ta­gua, das schon das Hin­spiel ge­won­nen hat­te, sieg­te mit 3:0 und wur­de zum 15. Mal hon­du­ra­ni­scher Fuß­bal­lmeis­ter.

Der Ver­ein be­stritt, zu vie­le Ein­tritts­kar­ten ver­kauft zu ha­ben. Auf dem Schwarz­markt sei­en al­ler­dings ge­fälsch­te Ti­ckets an­ge­bo­ten wor­den.

Cha­os im Sta­di­on:

Bei ei­ner Mas­sen­pa­nik kam es zu To­ten und Ver­letz­ten. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.