Kis­ten für Ka­bel, Kol­ben und Ko­te­letts

Die Utz-Grup­pe fer­tigt in Schüt­torf aus Re­cy­cling-Ma­te­ria­li­en Kunst­stoff­be­häl­ter in al­len er­denk­li­chen Va­ri­an­ten

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft - Mehr le­sen Sie auf noz.de/fir­men­por­traet

Von Andre­as Kr­zok

Wer sich der Stadt Schüt­torf von Nord­os­ten her nä­hert, sieht schon von Wei­tem ei­ne sil­ber­glän­zen­de Bat­te­rie ho­her Si­lo­tür­me. Wie ei­ne Land­mar­ke über­ra­gen sie das jüngst auf 170000 Qua­drat­me­ter an­ge­wach­se­ne Fir­men­are­al der Ge­org Utz Gm­bH. Der Kreis­ver­kehr di­rekt da­vor trägt den Na­men des Schwei­zer Fir­men­grün­ders: Ge­org Utz. Auf ei­ner Säu­le im Mit­tel­punkt des Ron­dells ba­lan­ciert ein gro­ßer Kunst­stoff­be­häl­ter. Da­mit ist auf ei­nen Blick klar, wo­mit das Un­ter­neh­men äu­ßerst er­folg­reich sein Geld ver­dient.

Als Her­stel­ler von La­ge­rund Trans­port­be­häl­tern, Pa­let­ten, Werk­stück­trä­gern und tech­ni­schen Tei­len aus wie­der­ver­wert­ba­rem Kunst­stoff

be­lie­fert Utz von Schüt­torf aus vor al­lem die Au­to­mo­bilund die Elek­tro­in­dus­trie, den Han­del und die Lo­gis­tik­bran­che. Markt- und In­no­va­ti­ons­füh­rer ist Utz mit sei­nen preis­ge­krön­ten Be­häl­tern für die Le­bens­mit­te­lund ins­be­son­de­re die Fleisch­in­dus­trie.

Mehr als 2000 ver­schie­de­ne Stan­dard­pro­duk­te führt der di­cke An­ge­bots­ka­ta­log auf. „Dar­über hin­aus ver­ste­hen wir uns als ,Lö­sungs­fin­der‘ , die mög­lichst je­den von un­se­rem Stan­dard­pro­gramm ab­wei­chen­den Kun­den­wunsch er­fül­len“, be­tont Ge­schäfts­füh­rer Rü­di­ger Köh­ler, der Chef von rund 520 Mit­ar­bei­ten­den ist. „Wir tüf­teln so lan­ge, bis wir dem Kun­den ein für ihn op­ti­ma­les Pro­dukt bie­ten kön­nen.“

Fle­xi­bi­li­tät zieht sich wie ein ro­ter Fa­den durch die Un­ter­neh­mens­ge­schich­te. 1971 am Stand­ort ge­grün­det, ge­hört die Schüt­tor­fer Fir­ma zur Utz-Grup­pe, die sich nach wie vor in Fa­mi­li­en­be­sitz be­fin­det und in Form ei­ner Hol­ding in Bremgarten (Schweiz) an­säs­sig ist. Seit den 1990er-Jah­ren hat der Stand­ort Schüt­torf „Ge­schwis­ter“in al­ler Welt. In­zwi­schen gibt es Utz-Pro­duk­ti­ons­stand­or­te in Groß­bri­tan­ni­en, Frank­reich, Po­len, in den USA, in Chi­na und Me­xi­ko. Schüt­torf als größ­tes Glied der Ket­te spielt da­bei ei­ne wich­ti­ge Rol­le. In der Graf­schaft Bent­heim wer­den rund 50 Pro­zent des Ge­samt­um­sat­zes der Utz-Grup­pe er­wirt­schaf­tet. „Wir bli­cken in Schüt­torf auf ein sehr gu­tes Jahr 2016 zu­rück“, be­rich­tet Ge­schäfts­füh­rer Köh­ler. Für das vor­letz­te Jahr ist die Sta­tis­tik aus­ge­wer­tet: 2015 be­trug der Brut­to­um­satz 116 Mil­lio­nen Eu­ro. 9,6 Mil­lio­nen Eu­ro wur­den an die­sem Stand­ort in­ves­tiert.

„Jetzt ha­ben wir uns die Stei­ge­rung der Ef­fi­zi­enz vor­ge­nom­men“, sagt Köh­ler, „wir trei­ben die Di­gi­ta­li­sie­rung in Tech­nik und Ver­wal­tung vor­an.“Jüngs­tes Kind: ein On­li­ne-Shop für Fir­men­kun­den.

Auf dem Feld der Au­to­ma­ti­sie­rung ist man schon gut vor­an­ge­kom­men, was sich un­ter an­de­rem an den Elek­tro­stap­lern zeigt, die füh­rer­los und GPS-ge­steu­ert die fer­ti­gen Be­häl­ter trans­por­tie­ren. Sie ha­ben viel zu tun, denn in den sechs Pro­duk­ti­ons­hal­len wer­keln 49 Spritz­gieß­ma­schi­nen und 24 Ther­mo­form­ma­schi­nen. 30 400 Ton­nen Kunst­stoff­gra­nu­lat (zum Teil in ei­nem spe­zi­el­len Be­triebs­be­reich re­cy­celt) wer­den jähr­lich zu Be­häl­tern, Falt- und Klapp­bo­xen, Werk­zeug­trä­gern, Blis­tern, Pa­let­ten, Klein- und Groß­la­dungs­trä­gern ver­ar­bei­tet.

Zu den „Spe­zia­li­tä­ten“zäh­len ab­schließ­ba­re „Kof­fer“, ta­blett­ar­ti­ge Kon­struk­tio­nen, Wasch­kör­be, aber auch Trans­por­trol­ler und die be­kann­ten gel­ben Brief­be­häl­ter der Deut­schen Post. Tech­ni­sche Kunst­stoff­tei­le wer­den für die So­larund Elek­tro­bran­che, fürs Bau­ge­wer­be, für Haus­ge­rä­te­her­stel­ler und den Ap­pa­ra­te­bau ge­fer­tigt.

Die In­ves­ti­tio­nen der Fir­ma si­chern laut Rü­di­ger Köh­ler die Zu­kunft des Stand­orts Schüt­torf. Die Treue zur Re­gi­on un­ter­streicht Utz auch mit so­zia­lem En­ga­ge­ment. So wer­den aus dem Bud­get der Ge­schäfts­füh­rung un­ter an­de­rem Kin­der­gär­ten und die Deut­sche Kno­chen­mark­Spen­der­da­tei ge­spon­sert.

Cham­pi­ons der Re­gi­on:

Fo­to: Armin Frie­ling/Utz

Die Kunst­stoff­be­häl­ter von Utz fin­den vie­ler­orts Ver­wen­dung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.