Kein dau­er­haf­tes Blei­be­recht

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Dialog -

Zum Ar­ti­kel „Kaum qua­li­fi­zier­te Flücht­lin­ge“(Aus­ga­be vom 30. Mai).

„Nun ist es al­so amt­lich be­stä­tigt, was wir prin­zi­pi­ell schon län­ger wuss­ten: Im Zu­ge der Flücht­lings­wel­le ka­men nicht nur Ärz­te, In­ge­nieu­re und Fach­ar­bei­ter zu uns, son­dern in der über­wie­gen­den Mehr­zahl un­ge­bil­de­te, un­qua­li­fi­zier­te und zum Teil auch un­qua­li­fi­zier­ba­re Men­schen, de­ren In­te­gra­ti­on in den deut­schen Ar­beits­markt schei­tern wird und die da­mit dau­er­haft auf Trans­fer­leis­tun­gen an­ge­wie­sen sein wer­den.

Dass sich hier­durch ei­ne wei­te­re Par­al­lel­ge­sell­schaft aus­bil­det, ist wahr­schein­lich. Deutsch­land ist ein rei­ches Land, so­mit wird das ir­gend­wie zu ver­kraf­ten sein.

Was Deutsch­land nicht mehr ver­kraf­ten kann, ist die nächs­te Mil­li­on un­ge­bil­de­ter Im­mi­gran­ten, die im Zu­ge des Fa­mi­li­en­nach­zugs und mög­li­cher neu­er Flücht­lings­wel­len nach der Bun­des­tags­wahl in un­ser Land kom­men wer­den.

Die deut­sche Re­gie­rung muss ler­nen, zwi­schen hu­ma­ni­tä­rer Hil­fe und Ein­bür­ge­rung zu un­ter­schei­den. Es ist gut und rich­tig, Men­schen, in de­ren Hei­mat Krieg

herrscht, Schutz zu ge­wäh­ren.

Das Ziel muss aber im­mer ih­re mög­lichst bal­di­ge Rück­kehr in ih­re Hei­mat­län­der sein, und die Ge­wäh­rung von

Asyl darf nicht au­to­ma­tisch zu ei­nem dau­er­haf­ten Blei­be­recht füh­ren.

So ver­ständ­lich es bei der Be­trach­tung ein­zel­ner Schick­sa­le er­scheint, sie al­le

in un­se­ren So­zi­al­staat auf­neh­men zu wol­len: Das kann selbst Deutsch­land (sich) nicht leis­ten.“

Dr. Michael Woi­ke Belm

Fo­to: dpa

Nicht zu be­werk­stel­li­gen: Deutsch­land kön­ne es sich nicht leis­ten, al­le Flücht­lin­ge auf­zu­neh­men, meint ei­ner un­se­rer Le­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.