Ar­me Na­tur, ar­me Mensch­heit

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Dialog -

Zum Ar­ti­kel „Sor­ge um Schwal­ben: Es man­gelt an Nah­rung und Nist­plät­zen“(Aus­ga­be vom 23. Mai).

„Nicht nur um die Schwal­ben muss man sich sor­gen, die ge­sam­te Vo­gel- und In­sek­ten­welt ist ge­fähr­det. Wer im Land­kreis Os­na­brück wohnt, weiß, wie un­ver­ant­wort­lich und sorg­los [...] mit Pes­ti­zi­den und Gül­le um­ge­gan­gen wird. Da wird Un­kraut nicht mehr un­ter­ge­pflügt, son­dern tot­ge­spritzt und da­mit die Nah­rungs­grund­la­ge der meis­ten Vö­gel be­ein­träch­tigt.

Wer auf dem Land noch von ei­nem Tief­brun­nen ab­hän­gig ist, muss fest­stel­len, dass die ste­tig stei­gen­den Ni­trat­wer­te des­sen Nut­zung ver­bie­ten. Die Gül­le­ver­ord­nung greift nicht, wenn Sie denn über­haupt be­ach­tet wird. Ob die un­ter dem Weih­nachts­baum sit­zen­den Kin­der wis­sen, dass auf ihm kein Vo­gel Nah­rung fin­den konn­te? Aber sie se­hen in ih­ren, mit Ko­ni­fe­ren und Kies­bee­ten durch­ge­stal­te­ten Vor­gär­ten so­wie­so kei­ne Vö­gel.

Ar­me Na­tur und bald auch: ar­me Mensch­heit. (Üb­ri­gens: Über die Bie­nen ha­ben wir noch nicht ge­spro­chen!)“

Hans-Jür­gen Sip­pel Ge­orgs­ma­ri­en­hüt­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.