EU will Wahl nicht an­er­ken­nen

Ve­ne­zue­la: Ma­du­ro sieht sich als Sie­ger

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Vorderseite -

Trotz Ge­walt­ex­zes­sen und zahl­rei­cher To­ter hat Ve­ne­zue­las so­zia­lis­ti­scher Staats­prä­si­dent Ni­colás Ma­du­ro die Wahl ei­ner ver­fas­sung­ge­ben­den Ver­samm­lung als Er­folg für sei­ne Re­gie­rung ge­wer­tet. Es sei ein „Sieg für die Re­vo­lu­ti­on“, er­klär­te Ma­du­ro. Nach An­ga­ben der na­tio­na­len Wahl­be­hör­de ga­ben rund 8,1 Mil­lio­nen Ve­ne­zo­la­ner und da­mit 41,5 Pro­zent ih­re Stim­me ab. Min­des­tens 16 Men­schen wur­den bei Stra­ßen­schlach­ten ge­tö­tet. Die Op­po­si­ti­on sprach von mas­si­vem Wahl­be­trug, vie­le la­tein­ame­ri­ka­ni­sche Län­der leh­nen das Wah­l­er­geb­nis als il­le­gal ab. Die US-Re­gie­rung kün­dig­te ges­tern Sank­tio­nen an. Mög­li­che Ver­mö­gen Ma­du­ros in den USA wür­den ein­ge­fro­ren, teil­te das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um mit.

Auch die Bun­des­re­gie­rung und das Eu­ro­päi­sche Par­la­ment ha­ben die Wahl scharf kri­ti­siert. „Die­ser Schritt hat das Land wei­ter ge­spal­ten, die de­mo­kra­ti­sche Ord­nung ge­schwächt und die tie­fe Kri­se, von der Ve­ne­zue­la seit vie­len Mo­na­ten er­schüt­tert wird, wei­ter ver­schärft“, sag­te ein Spre­cher des Aus­wär­ti­gen Amts in Berlin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.