KfW ver­dient mehr als er­war­tet und ver­gibt mehr För­der­gel­der

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Die staat­li­che För­der­bank KfW hat im ers­ten Halb­jahr mehr ver­dient als er­war­tet. Der Kon­zern­ge­winn stieg auf 801 Mil­lio­nen Eu­ro nach 779 Mil­lio­nen Eu­ro im Vor­jah­res­zeit­raum. „Mit der Er­trags­ent­wick­lung im ers­ten Halb­jahr kön­nen wir zu­frie­den sein“, er­klär­te KfW-Vor­stand Gün­ther Bräu­nig. Für das Ge­samt­jahr er­war­te die För­der­bank ein zu­frie­den­stel­len­des Er­geb­nis, „al­ler­dings wird das zwei­te Halb­jahr vor­aus­sicht­lich hin­ter dem ers­ten zu­rück­blei­ben“.

Das In­ter­es­se an zins­güns­ti­gen Kre­di­ten der För­der­bank ist nach wie vor groß. „Die star­ke Nach­fra­ge nach Woh­nungs­bau­fi­nan­zie­run­gen und ge­werb­li­chen Kre­di­ten spie­gelt die gu­te kon­junk­tu­rel­le La­ge in Deutsch­land wi­der“, er­läu­ter­te Bräu­nig. Im ers­ten Halb­jahr stell­te die Ban­ken­grup­pe För­der­gel­der im Vo­lu­men von ins­ge­samt 36,5 Mil­li­ar­den Eu­ro zur Ver­fü­gung – ein Pro­zent mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum.

Vor al­lem im In­land war das In­ter­es­se groß. Die in­ter­na­tio­na­le Fi­nan­zie­rung ver­rin­ger­te sich da­ge­gen um 8 Pro­zent auf 8,3 Mil­li­ar­den Eu­ro. Al­ler­dings hat­te es im Vor­jah­res­zeit­raum auch ein über­durch­schnitt­lich ho­hes Vo­lu­men bei der KfW-Ent­wick­lungs­bank ge­ge­ben.

Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die KfW, die dem Bund (80 Pro­zent) und den Län­dern (20 Pro­zent) ge­hört, beim Über­schuss er­neut knapp die Mar­ke von zwei Mil­li­ar­den Eu­ro über­schrit­ten – und das, ob­wohl üp­pi­ge Ge­win­ne nicht das Haupt­ziel der För­der­bank sind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.