„Wir sind su­per zu­frie­den“

Sehr gu­ter Sai­son­start – Met­tin­ger Frei­bad zieht po­si­ti­ve Zwi­schen­bi­lanz

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Region -

„So ei­nen gu­ten Sai­son­start wie in die­sem Jahr hat­ten wir noch nie“, zieht Schwimm­meis­ter Micha­el Ot­te ei­ne po­si­ti­ve Bi­lanz der ers­ten 60 Öff­nungs­ta­ge des Frei­ba­des.

Nicht nur dass die Ge­mein­de, der För­der­ver­ein Frei­bad und der DLRG-Orts­ver­ein den Ba­de­gäs­ten seit dem letz­ten Mai­wo­chen­en­de die An­la­ge nach Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten in neu­em Out­fit prä­sen­tie­ren kön­nen, freut Ot­te, auch dass das Wet­ter als größ­te Un­wäg­bar­keit bei al­len Open-AirVer­an­stal­tun­gen in den ver­gan­ge­nen Wo­chen gut mit­ge­spielt ha­be, sei toll.

„Wir sind su­per zu­frie­den“, stellt Ot­te im Na­men al­ler Mit­ar­bei­ter und ins­be­son­de­re der Eh­ren­amt­li­chen fest, die sich mit viel En­ga­ge­ment für das Frei­bad stark ma­chen. Nicht ein­mal der kom­plett ver­reg­ne­te Be­ginn der ver­gan­ge­nen Wo­che ver­ha­gelt die gu­te Zwi­schen­bi­lanz. Bis Mit­te der Wo­che wur­den mehr als 15 400 Ba­de­gäs­te ge­zählt, das sind ein paar tau­send mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum.

„2016 hat­ten wir aber zum Ju­li-En­de we­gen des un­be­stän­di­gen Wet­ters we­ni­ger Öff­nungs­ta­ge“, ist sich Ot­te be­wusst, dass der Ver­gleich

mit Vor­sicht zu ge­nie­ßen ist. In der Re­gel sei die zwei­te Halb­zeit stär­ker, weiß er aus der Sta­tis­tik. Und da im ver­gan­ge­nen Jahr die Sai­son in die Ver­län­ge­rung ging, weil der Som­mer in den ers­ten Sep­tem­ber­wo­chen noch ein­mal

rich­tig durch­star­te­te, kann er wohl erst am letz­ten Öff­nungs­tag En­de Au­gust mit Si­cher­heit sa­gen, ob die durch­schnitt­li­che Be­su­cher­zahl von 26 000 für 2017 er­reicht oder gar ge­toppt wird.

Was die Was­ser­tem­pe­ra­tur an­geht, gibt es kei­ne Kla­gen. Die Ab­sor­ber­an­la­ge auf dem Dach der Be­ren­telg­hal­le sorgt für kom­for­ta­ble ak­tu­ell 24 Grad Cel­si­us, min­des­tens aber für 21 bis 22 Grad war­mes Was­ser. „Be­son­ders bei

nied­ri­ge­ren Au­ßen­tem­pe­ra­tu­ren ge­hen die Leu­te dann ger­ne ins Was­ser“, er­in­nert sich Ot­te an das 24-St­un­denSchwim­men der DLRG am letz­ten Ju­ni­wo­chen­en­de, als man­che noch ein paar Run­den zu­sätz­lich schwam­men, um sich wie­der auf­zu­wär­men. Oh­ne die op­ti­ma­le Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Ge­mein­de, För­der­ver­ein und DLRG wä­re das Frei­bad nicht das, das die Ba­de­gäs­te so sehr schät­zen, dass sie so­gar aus Wes­ter­kap­peln, Os­na­brück, Hops­ten oder Scha­le ins Tüöt­ten­dorf kä­men, macht Micha­el Ot­te deut­lich.

„Das fa­mi­liä­re Am­bi­en­te kommt eben­so an wie die mo­de­ra­ten Prei­se für Ein­tritt und Es­sen am Ki­osk“, wis­sen der Schwimm­meis­ter und Wer­ner Ru­we vom Ki­osk­team. Die Mit­ar­bei­ter dort ken­nen ih­re Gäs­te so gut, dass man­cher sein Lieb­lings­ge­tränk ser­viert be­kommt, be­vor er es be­stellt hat. „Un­se­re Gäs­te füh­len sich mit dem Bad ver­bun­den, und sie spü­ren, dass der Er­lös aus dem Ki­osk dem För­der­ver­ein und da­mit wie­der den Be­su­chern zu­gu­te kommt“, ist Ru­we über­zeugt.

An­schaf­fun­gen wie der Spiel­turm, der Klet­ter­baum und die mo­bi­le Was­ser­rut­sche als neu­es­te At­trak­tio­nen spre­chen für sich und lo­cken vie­le klei­ne und gro­ße Leu­te an nor­ma­len Öff­nungs­ta­gen wie zu be­son­de­ren Ver­an­stal­tun­gen wie dem Kubb-Tur­nier, dem 24-St­un­den-Schwim­men oder dem Som­mer­fest mit Corn­ho­le-Tur­nier und Pool­par­ty, die al­le gut bis sehr gut be­sucht wa­ren.

Nicht nur we­gen des wei­ßen Hais und der mo­bi­len Rut­sche steht das Frei­bad bei den Be­su­chern hoch im Kurs. Das fa­mi­liä­re Am­bi­en­te und die mo­de­ra­ten Prei­se lo­cken Ba­de­gäs­te nicht nur aus Met­tin­gen, wis­sen Ver­tre­ter der Ge­mein­de und des För­der­ver­eins. Foto: Diet­lind El­le­rich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.