„De­fen­siv­spe­zia­list? Ein Schmarrn“

Fa­scher will Atalan-Stil fort­set­zen – Ers­ter Sai­son­sieg ge­gen Pa­der­born? – „Chan­cen­ver­wer­tung stei­gern“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional - Von Chris­ti­an Det­loff

Der Auf­takt un­ter dem neu­en Trai­ner Marc Fa­scher war beim 1:1 ge­gen den FSV Zwi­ckau schon an­spre­chend. Heu­te will Fuß­ball-Dritt­li­gist Sport­freun­de Lot­te den nächs­ten Schritt ge­hen – und mit dem ers­ten Sai­son­sieg nach den gro­ßen Tur­bu­len­zen der Vor­wo­chen für ru­hi­ge­res Fahr­was­ser sor­gen.

Wie ist Pa­der­born in die Sai­son ge­star­tet? Spek­ta­ku­lär: Nach dem 4:4 nach 4:1-Füh­rung zum Auf­takt beim Hal­le­schen FC lan­de­te der SCP ei­nen 3:2-Heim­sieg über den Chem­nit­zer FC – wo­bei bei­de Teams ei­nen Straf­stoß ver­ga­ben. Rechts­au­ßen Ben Zo­lin­ski traf in bei­den Spie­len. Trai­ner Stef­fen Baum­gart, seit Os­ter­mon­tag im Amt, ver­lor mit dem SCP, der nur auf­grund des Zwangs­ab­stiegs von 1860 Mün­chen noch Dritt­li­gist ist, bis­lang kein Pflicht­spiel. Un­ter an­de­rem be­sieg­te er in der Vor­sai­son Lot­te im Li­ga­heim­spiel und im Fi­na­le um den West­fa­len­po­kal mit Heim­vor­teil je­weils 3:1. Das Li­ga-Hin­spiel hat­te SFL mit 6:0 ge­won­nen.

Was sagt Baum­gart zur Auf­ga­be in Lot­te? „Das wird sehr schwer, Lot­te wird we­nig Lü­cken las­sen“, äu­ßert er: „Wir wol­len un­se­re Chan­cen kon­se­quent nut­zen und de­fen­siv nicht so löch­rig auf­tre­ten wie zu­letzt. Mei­ne Jungs ha­ben zu hek­tisch re­agiert, aber aus Feh­lern lernt man. Wir wol­len an un­se­re Lot­te-Se­rie an­knüp­fen.“

Wie sieht Marc Fa­scher den Geg­ner? Da­zu woll­te sich der neue SFL-Trai­ner am Mon­tag­mit­tag nicht nä­her äu­ßern. „Ich muss erst noch das zwei­te Sai­son­spiel auf Vi­deo se­hen. Sie hat­ten auch ei­nen Um­bruch. Wir sind auf ei­ne star­ke Of­fen­si­ve und ei­ne De­fen­si­ve mit Schwach­punk­ten ein­ge­stellt.“

Wel­chen Ein­druck hat Fa­scher von sei­nem neu­en Club? „Lot­te hat den Ruf ei­nes Dorf­ver­eins – die Gal­li­er so­zu­sa­gen“, so der Neue, der den SFL-Weg seit Jah­ren ver­fol­ge: „Ich bin ab­so­lut po­si­tiv über­rascht. Ich ha­be gro­ßen Re­spekt da­vor, was hier ge­wach­sen ist und wie es in­tern ab­läuft – al­le Achtung.“

An wel­chen Stell­schrau­ben will Fa­scher dre­hen? Der Coach be­tont, dass es fehl am Plat­ze sei, das Team der­zeit mit Än­de­run­gen zu über­frach­ten. Das sei auch nicht gra­vie­rend nö­tig, denn grund­sätz­lich kön­ne er sich sehr gut mit dem iden­ti­fi­zie­ren, was sein Vor-Vor­gän­ger Is­mail Atalan in Lot­te ge­schaf­fen ha­be. „Mir eilt der Ruf vor­aus, ein De­fen­siv­spe­zia­list zu sein. Aus mei­ner Sicht ist das al­les Schmarrn“, so Fa­scher, der auf sei­ne Zeit bei Rot-Weiß Es­sen mit ei­nem tor­freu­di­gen Team ver­weist: „Atalan war sehr of­fen­siv­freu­dig, viel­leicht stel­le ich das Team ei­nen Tick kon­trol­lier­ter ein. Das ist aber nur ei­ne Nuan­ce.“Fa­scher freut sich, dass sein Ka­der „al­le An­ten­nen aus­ge­fah­ren“hat und es ihm leicht macht.

Was ist das Ziel für heu­te? „Wir wol­len ein Tor mehr schie­ßen als Pa­der­born“, sagt Fa­scher: Wir brau­chen ei­ne Stei­ge­rung in der Chan­cen­ver­wer­tung.“

Und wie geht es aus? Fa­schers Wün­sche er­fül­len sich: Lot­te ge­winnt mit 2:1.

Al­les über die Sport­freun­de Lot­te auf www.noz.de/sfl.

Will auch heu­te am Schwung­rad dre­hen: And­re Dej (in Zwi­ckau am Ball) ist be­reits wie­der in star­ker Form; nur in der Chan­cen­ver­wer­tung kann und muss sich der Spiel­ma­cher stei­gern. Foto: Man­fred Mru­gal­la

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.