„Vom Zün­den der Py­ro wuss­te ich nichts“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional - Von Ste­fan Al­ber­ti

Das Dritt­li­ga-Spiel des VfL Os­na­brück ge­gen den Hal­le­schen FC am 6. No­vem­ber 2015 hat ein wei­te­res ge­richt­li­ches Nach­spiel. Vor der 5. Klei­nen Straf­kam­mer des Land­ge­richts Os­na­brück muss sich ein 30-jäh­ri­ger Hal­len­ser we­gen Ver­dachts des Ver­sto­ßes ge­gen das Spreng­stoff­ge­setz ver­ant­wor­ten.

Die ver­schie­de­nen Vor­komm­nis­se im und rund ums Sta­di­on führ­ten zu et­li­chen Er­mitt­lungs- und Straf­ver­fah­ren. Die Vor­wür­fe: Kör­per­ver­let­zung, Land­frie­dens­bruch und an­de­re De­lik­te. In ei­nem Fall wur­de ein 27-jäh­ri­ger Ord­ner nach bru­ta­len Trit­ten ge­gen ei­nen am Bo­den lie­gen­den Fan aus Hal­le vom Land­ge­richt zu ei­ner Frei­heits­stra­fe von ei­nem Jahr und drei Mo­na­ten oh­ne Be­wäh­rung ver­ur­teilt. Nun al­so ein wei­te­res Ver­fah­ren ge­gen ei­nen 30-jäh­ri­gen Mann aus Sach­sen-An­halt. Der Vor­wurf: Der HFC-An­hän­ger soll vor dem Spiel mit wei­te­ren Be­tei­lig­ten ver­ein­bart ha­ben, zu Be­ginn der zwei­ten Halb­zeit ge­mein­sam Py­ro­tech­nik ab­zu­bren­nen. Am 1. Fe­bru­ar wur­de der Mann vom Amts­ge­richt Os­na­brück vom Ver­dacht des Ver­sto­ßes ge­gen das Spreng­stoff­ge­setz frei­ge­spro­chen.

Die Staats­an­walt­schaft hat Be­ru­fung ein­ge­legt, wes­halb nun das Ver­fah­ren vor dem Land­ge­richt neu auf­ge­rollt wird. Zum ers­ten Ver­hand­lungs­tag reis­ten der An­ge­klag­te und des­sen Ver­tei­di­ger an, da­zu vier Zeu­gen aus der Hal­len­ser Fan­sze­ne, ei­ne Po­li­zis­tin aus Os­na­brück und ein Ord­nungs­hü­ter aus Hal­le (zum Zeit­punkt des Spiels sze­ne­kun­di­ger Be­am­ter). Der 30-Jäh­ri­ge räum­te ein, dass er am 6. No­vem­ber 2015 im Sta­di­on ge­we­sen sei – als Vor­sän­ger und kei­nes­wegs als Ca­po. Auf die­se Fest­stel­lung leg­te er gro­ßen Wert (in der Ul­tra­sze­ne wer­den die Haupt- oder An­füh­rer als Ca­pos be­zeich­net): „In der Fan­sze­ne in Hal­le gibt es die­se Be­zeich­nun­gen nicht.“In Os­na­brück ha­be er als Vor­sän­ger fun­giert: „Ich bin für die Stim­mung im Block ver­ant­wort­lich.“Er ha­be kei­ne Kom­man­dos zum Ab­bren­nen des „Bres­lau­er Feu­ers“ge­ge­ben, we­der ver­bal noch durch ent­spre­chen­de Ges­tik, „vom Zün­den der Py­ro wuss­te ich nichts“. An der­ar­ti­ge Kom­man­dos konn­ten sich auch die vier Zeu­gen nicht er­in­nern.

Der Pro­zess wird am Mitt­woch (2. Au­gust, Saal 277) um 11.30 Uhr fort­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.