Der Bes­te?

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport - Von Micha­el Jo­nas m.jo­nas@noz.de

Der FC Bay­ern will nur das Bes­te. Er will Ers­ter sein in der Bun­des­li­ga, die Cham­pi­ons Le­ague ge­win­nen und mit dem bes­ten Per­so­nal aus­ge­stat­tet sein. Ob Ha­san Sa­lih­a­mid­zic ers­te Wahl der Bay­ern-Bos­se ist, darf be­zwei­felt wer­den. Zwar spre­chen sie von dem bes­ten Mann auf dem rich­ti­gen Platz, aber die Num­mer eins wird er in den Über­le­gun­gen von Ho­en­eß und Rum­me­nig­ge nicht ge­we­sen sein.

Au­ßer per­ma­nent gu­ter Lau­ne hat der Bos­ni­er we­nig an Au­ßen­wir­kung vor­zu­wei­sen. Die Po­si­ti­on Mar­ken­bot­schaf­ter klingt auch eher wie Er­satz­bank. Die Bay­ern ha­ben ein Jahr mit ih­rer Ent­schei­dung ge­war­tet. Sie hät­ten noch län­ger su­chen sol­len, um ei­nen Voll­tref­fer zu lan­den.

„Braz­zo“, das Schlitz­ohr, hat un­be­strit­ten sei­ne Ver­diens­te um den FC Bay­ern und ei­ne Chan­ce ver­dient. Sym­pa­thie­trä­ger ist er al­le­mal. Im In­nern wird er den Ver­ein aber nicht so gut ken­nen wie Phil­ipp Lahm oder Oli­ver Kahn. Die Münch­ner hät­ten Sa­lih­a­mid­zic erst auf Pro­be ein­stel­len sol­len.

Ein Ri­si­ko ist die Ver­pflich­tung des eins­ti­gen Meis­ter­spie­lers nicht. Denn das Sa­gen ha­ben Ho­en­eß und Rum­me­nig­ge. Wel­che Kom­pe­ten­zen dem 40-Jäh­ri­gen ein­ge­räumt wer­den, kann man jetzt schon sa­gen: nicht vie­le. An den Macht­ver­hält­nis­sen bei den Bay­ern wird sich so schnell nichts än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.