Klas­sik trifft Rock

Schloss Clas­six vom 4. bis 6. Au­gust in Müns­ter

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - Von Tho­mas Wüb­ker

Wäh­rend die Os­na­brü­cker am Wo­che­n­en­de das Schloss­gar­ten Open Air vor al­lem mit Pop-Mu­si­kern fei­ern, fah­ren die Nach­barn aus Müns­ter auf der Klas­sik-Schie­ne. Bei den Schloss Clas­six von Frei­tag, 4. Au­gust, bis Sonn­tag, 6. Au­gust, vor dem Schloss mi­schen aber auch Ro­cker wie Hen­ning Weh­land mit.

Die Neue Phil­har­mo­nie Frank­furt ist ein Orches­ter, das sich nicht nur mit Klas­sik, son­dern auch mit an­de­rer Mu­sik aus­kennt. Mit ei­ge­nen Cross­over-Pro­duk­tio­nen und welt­wei­ten Auf­trit­ten mit Stars wie Da­vid Gar­rett oder De­ep Pur­p­le ist die Neue Phil­har­mo­nie Frank­furt ei­nes der sti­lis­tisch viel­fäl­tigs­ten Sin­fo­nie­or­ches­ter im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Am Frei­tag er­öff­net das Orches­ter das drei­tä­gi­ge Fes­ti­val mit ita­lie­ni­scher Mu­sik. Dem­ent­spre­chend steht der Tag un­ter dem Mot­to „Ita­lia mi Amo­re“. Ge­spielt wer­den Stü­cke von Gioa­chi­no Ros­si­ni, Gi­u­sep­pe Ver­di, Ni­no Ro­ta, An­to­nio Vi­val­di, aber auch Film-Mu­sik von En­nio Mor­ri­co­ne.

Der Sams­tag wird mit „Fan­fa­re für the Com­mon Man“ein­ge­läu­tet. Das Stück aus der Fe­der des US-ame­ri­ka­ni­schen Kom­po­nis­ten Aaron Co­pland ist durch die Ver­si­on des Rock-Tri­os Emer­son, La­ke & Pal­mer ei­nem Mil­lio­nen­pu­bli­kum be­kannt ge­wor­den. Auf dem Spiel­plan ste­hen zu­dem Rock-Klassiker wie „Kash­mir“von Led Zep­pe­lin, „Bo­he­mi­an Rh­ap­so­dy“von Queen, „Sledge Ham­mer“von Pe­ter Ga­b­ri­el, „Sky­fall“von Ade­le oder „Pur­p­le Rain“von Prin­ce. Die So­lis­ten sind Achim Dürr, Kars­ten Stiers, Ka­trin Glenz und als spe­zi­el­ler Gast Hen­ning Weh­land.

Weh­land ist in Müns­ter auf­ge­wach­sen und grün­de­te dort die Band H-Blo­ckx. Seit ei­ni­gen Jah­ren geht er zwar fremd. Er lebt in Berlin und ist ein Sohn Mann­heims ge­wor­den. Aber er be­tont im­mer wie­der, dass er ei­nes Ta­ges sei­nen Le­bens­mit­tel­punkt wie­der nach Müns­ter ver­le­gen und dann Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt wer­den will.

Am Sonn­tag zeigt er vor dem Schloss sein neu­es Pro­gramm „Der Letz­te an der Bar“. So heißt auch sein ak­tu­el­les Al­bum. Dar­auf ist Pop, Blues, Rock und Reg­gae zu hö­ren. „Ich ha­be so ei­ne Art Cross­over-Ge­hirn“, sagt Weh­land über sich. Am 31. Ok­to­ber gas­tiert Weh­land üb­ri­gens im Ro­sen­hof in Os­na­brück.

Schloss Clas­six, Schloss­platz, Müns­ter, Fr., 4. 8., und Sa., 5. 8., 19.30 Uhr, Ein­tritt: 66/60 Eu­ro; So., 6. 8., 12 Uhr, Ein­tritt: 29 Eu­ro, Ti­ckets er­hält­lich un­ter www.schloss­clas­six.de/ oder Kar­ten­te­le­fon 02 51/6 20 96 21.

In nach­denk­li­cher Po­se stellt sich Hen­ning Weh­land vor die Ka­me­ra. Auf der Büh­ne sieht das am Wo­che­n­en­de in Müns­ter bei den Schloss Clas­six an­ders aus. Foto: Mar­kus Wal­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.