Ba­de­wet­ter – aber kaum Gäs­te

Schwimm­meis­ter Hein­rich El­gert zieht Zwi­schen­bi­lanz: Bis­lang 32 000 Be­su­cher am Bul­ler­teich

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost -

Die Ta­ge, an de­nen sich im Frei­bad am Bul­ler­teich ein­mal mehr als 1000 Men­schen tum­meln und sich auf den Wie­sen Hand­tuch an Hand­tuch reiht, wer­den of­fen­bar we­ni­ger.

Von Kat­ja Nie­mey­er

Die Bi­lanz der ver­gan­ge­nen Jah­re je­den­falls ist er­nüch­ternd: Laut Schwimm­meis­ter Hein­rich El­gert la­gen die Be­su­cher­zah­len zum En­de ei­ner Sai­son zwi­schen 45000 und 55 000. Das, sagt er, „ist nicht wirk­lich viel“.

Auch in die­sem Jahr dürf­te die Bi­lanz nicht bes­ser aus­fal­len. Bis En­de Ju­li – mehr als die Hälf­te der Sai­son ist da be­reits um – zähl­ten El­gert und sei­ne Kol­le­gen rund 32000 Be­su­cher. Wenn das Bad am 9. Sep­tem­ber zum letz­ten Mal in die­ser Sai­son öff­net, dürf­te sich die Ge­s­amt-Be­su­cher­zahl wie­der im Be­reich von 50 000 be­we­gen, schätzt der Schwimm­meis­ter, der be­reits seit 1984 sei­nen Di­enst in dem Wes­ter­kap­pel­ner Bad ver­rich­tet.

Zum Ver­gleich: 2003 ka­men 89000 Men­schen zum Ba­den, 2006 – es war der Som­mer, in dem in Deutsch­land die Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft aus­ge­tra­gen wur­de – wa­ren es im­mer­hin noch 60 000. Im Durch­schnitt hät­ten die Be­su­cher­zah­len frü­her zwi­schen 70 000 und 80 000 ge­le­gen, be­rich­tet El­gert, der die Sta­tis­tik noch Buch­füh­rung wie an­no da­zu­mal: Seit Er­öff­nung des Frei­ba­des vor 49 Jah­ren wer­den die Be­su­cher­zah­len hand­schrift­lich in Be­richts­bü­chern fest­ge­hal­ten. Auch Schwimm­meis­ter Hein­rich El­gert führt die Sta­tis­tik täg­lich fort.

wie vor 49 Jah­ren, als das Frei­bad er­öff­net wur­de, hand­schrift­lich in ei­nem Be­richts­buch fort­führt.

Kaum Kin­der trotz Fe­ri­en

Ein Grund für den Rück­gang ist si­cher­lich das Wetter. „Wir hat­ten schon lan­ge kei­ne ech­te Schön­wet­ter­pe­ri­ode mehr. Ba­de­wet­ter herrsch­te oft­mals nur an ein­zel­nen

Ta­gen“, sagt El­gert. Aber auch wenn Tem­pe­ra­tur und Wit­te­rung ge­ra­de­zu per­fekt sind für ein Ba­de­ver­gnü­gen un­ter frei­em Him­mel, hält sich der Be­su­cher­an­drang nach den Be­ob­ach­tun­gen des Schwimm­meis­ters in Gren­zen. Und das auch in den Fe­ri­en: „Ins­be­son­de­re vor­mit­tags kom­men dann nur we­ni­ge Kin­der und Ju­gend­li­che.“

Ihr Frei­zeit­ver­hal­ten, meint er, ha­be sich wohl ein­fach ver­än­dert. Statt­des­sen kä­men aber ver­mehrt äl­te­re Men­schen zum Schwim­men.

So­lar­an­la­ge spart Geld

Trotz des bis­lang eher durch­wach­se­nen Som­mers muss­te der Schwimm­meis­ter eher sel­ten die Gas­hei­zung

ein­schal­ten, um das Was­ser auf die Stan­dard­tem­pe­ra­tur von 23 Grad zu er­wär­men. Die So­lar­an­la­ge, er­läu­tert er, „spart viel Gas“. Die Was­ser­qua­li­tät, die sei im Üb­ri­gen, „sehr gut“, wie die mo­nat­li­chen Un­ter­su­chun­gen er­ge­ben wür­den.

Neu in die­ser Sai­son ist das gro­ße Re­gal mit den vie­len Fä­chern ne­ben dem Schwim­mer­be­cken. Es wur­de vom För­der­ver­ein fi­nan­ziert und soll als Abla­ge für Hand­tü­cher die­nen. Der För­der­ver­ein plant dar­über hin­aus, die klei­ne Hüt­te un­weit des Schwimm­meis­ter-Bü­ros ab­zu­rei­ßen und durch ei­ne neue, grö­ße­re zu er­set­zen. „Die Hüt­te ist in die Jah­re ge­kom­men und au­ßer­dem zu klein ge­wor­den“, be­rich­tet El­gert. In dem Holz­häus­chen la­gern vor al­lem die Schwimm­u­ten­si­li­en für die di­ver­sen Aqua-Kur­se und für die An­fän­ger-Schwimm­kur­se.

Re­no­vie­run­gen ge­plant

Wenn die Sai­son zu En­de ist, ste­hen Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten an. So muss noch ein gro­ßer Teil des Be­cken­bo­dens neu ge­stri­chen wer­den, er­läu­tert der Schwimm­meis­ter. Ein Drit­tel der mehr als 1000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Flä­che hat­ten Mit­ar­bei­ter des Frei­ba­des und des Bau­ho­fes be­reits vor der Sai­son aus­ge­bes­sert.

Wün­schens­wert wä­re auch ei­ne grund­le­gen­de Er­neue­rung der Fil­ter­tech­nik, er­klärt El­gert. Seit über 30 Jah­ren wür­den hier­für neue DIN-Stan­dards gel­ten. Ob der Schwimm­meis­ter die­se Mo­der­ni­sie­rung aber noch wäh­rend sei­ner Amts­zeit er­le­ben wird, ist mehr als frag­lich: El­gert geht En­de kom­men­den Jah­res in den Ru­he­stand.

Mehr aus Wes­ter­kap­peln le­sen Sie im In­ter­net auf noz.de/wes­ter­kap­peln

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.