Blut­auf­fri­schung für das schwe­re zwei­te Jahr

Ober­li­ga: TuS Bersenbrück pro­fi­tiert auch vom Rück­zug der U 21 des VfL – Da­hech: Wird ei­ne har­te Sai­son

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Region -

Dem TuS Bersenbrück steht die be­kannt schwie­ri­ge zwei­te Sai­son der Fuß­ball-Ober­li­ga be­vor. Dank ge­ziel­ter Trans­fers ist die Mann­schaft von Trai­ner Far­hat Da­hech aber auch in der Brei­te qua­li­ta­tiv gut auf­ge­stellt. Die Ziel­set­zung ist wie im letz­ten Jahr: sta­bi­le Leis­tun­gen ab­ru­fen und mög­lichst früh den Klas­sen­er­halt per­fekt ma­chen.

Von Da­ni­el Bress­ler

Mit dem ach­ten Ta­bel­len­platz ha­ben die Ber­sen­brü­cker ih­re ers­te Ober­li­ga-Sai­son nach dem Auf­stieg im Som­mer 2016 er­folg­reich ab­ge­schlos­sen. Da­bei muss­te Da­hech oft mit ei­nem dün­nen Ka­der aus­kom­men. Beim 4:1 im April in Jed­de­loh et­wa sa­ßen nur zwei Spie­ler auf der Ber­sen­brü­cker Bank. Hin­zu kam, dass schon vor dem Sai­son­en­de fest­stand, dass mit Ni­co Sch­weg­mann, Adri­an El­ler­mann, And­rej Ho­mer und Tu­gay Gün­do­gan wich­ti­ge Spie­ler den Ver­ein in die­sem Som­mer ver­las­sen wer­den.

So wa­ren die neu­en Te­am­ma­na­ger Chris­ti­an Heb­be­ler und Se­bas­ti­an Voss ge­mein­sam mit Fuß­ball-Ob­mann Ber­nard Schmidt ver­an­lasst, Trai­ner Far­hat Da­hech zur ei­ge­nen Ziel­set­zung

auf dem Trans­fer­markt ak­tiv zu wer­den. Das Trio pro­fi­tier­te da­bei nicht nur vom Rück­zug der U21 des VfL Os­na­brück, son­dern tä­tig­te auch ge­ziel­te Trans­fers. Mit Ma­lik Ur­ner kam ein Spie­ler di­rekt aus der li­la-wei­ßen U 21 nach Bersenbrück. Die De­fen­si­ve ver­stär­ken auch Oli­ver Wink­ler und Mi­lan Hart­ke (bei­de aus der A-Ju­gend des VfL) so­wie Ni­co­las Ei­ter (einst auch beim VfL, zu­letzt beim VfB Ol­den­burg). Of­fen­siv bie­ten Tar­de­li Ma­lun­gu (SV Bad Ro­then­fel­de), Ni­k­las Os­wald (Viktoria GMHüt­te, A-Ju­gend), Gi­no La­go-Ben­tron (ver­eins­los) und der Ko­lum­bia­ner Lu­is Me­na (Fuß­bal­l­aka­de­mie Schüt­torf) neue Al­ter­na­ti­ven. Jan­nes Fried­richs (Ein­tracht Plag­gen­burg) er­setzt Ni­clas Stahl als zwei­ten Tor­wart. „Ein Ge­rüst wird es si­cher­lich ge­ben. Die Tür ist für je­den Spie­ler of­fen“, hofft Da­hech auf in­ter­nen Kon­kur­renz­kampf.

Die qua­li­ta­ti­ve Ver­stär­kung des Ka­ders ist ein An­satz­punkt des Ver­eins, um das mit­tel­fris­ti­ge Ziel, den Auf­stieg in die Re­gio­nal­li­ga, zu er­rei­chen. Zu­nächst ge­he es je­doch dar­um, sich in der Ober­li­ga zu eta­blie­ren. „Wir wol­len uns sta­bi­li­sie­ren. Die zwei­te Sai­son ist im­mer schwie­ri­ger, weil die an­de­ren Mann­schaf­ten uns jetzt ken­nen“, sagt Da­hech. „Es geht für uns dar­um, so schnell wie mög­lich die 40 Punk­te zu sam­meln und weit weg von der Ab­stiegs­zo­ne zu blei­ben. Da­nach kön­nen wir even­tu­ell über an­de­re Zie­le re­den“, lau­tet sei­ne ver­hal­te­ne Marsch­rou­te.

Dass Da­hech sei­nen Fo­kus auf die Sta­bi­li­sie­rung der Mann­schaft legt, dürf­te auch der Vor­be­rei­tung ge­schul­det sein. Der TuS prä­sen­tier­te sich bei ers­ten Test­spie­len und Tur­nie­ren ge­gen tie­fer­klas­si­ge Geg­ner in gu­ter Früh­form und bot auch dem Dritt­li­gis­ten Mep­pen beim 3:5 Pa­ro­li. Doch zu­letzt ent­täusch­ten die Ber­sen­brü­cker ge­gen die Lan­des­li­gis­ten Oy­the (2:3) und Din­kla­ge (1:1) mit alar­mie­rend schwa­chen Leis­tun­gen. „Man darf das nicht dra­ma­ti­sie­ren, aber das muss schon ein Wach­ma­cher ge­we­sen sein. So was darf sich nicht wie­der­ho­len“, warnt Da­hech. Po­si­ti­ve Über­ra­schun­gen der letz­ten Wo­chen sind die Youngs­ter Os­wald und Me­na, die mit ih­rer Tech­nik und Schnel­lig­keit im An­griff für Fu­ro­re sor­gen. Der 19-jäh­ri­ge Os­wald über­zeug­te zu­dem mit sei­ner Tor­ge­fahr. Er er­ziel­te in der Vor­be­rei­tung acht Tref­fer und dürf­te sich als zwei­ter Elf­me­ter­schüt­ze hin­ter Emil Ju­la eta­bliert ha­ben.

Der Trai­ner sieht vor der neu­en Sai­son kei­nen kla­ren Auf­stiegs­fa­vo­ri­ten. Statt­des­sen hät­ten fünf bis sie­ben Trai­ner Far­hat Da­hech mit Blick auf die Kon­kur­renz

Mann­schaf­ten das Po­ten­zi­al, um oben mit­zu­spie­len. „Die Li­ga ist sehr aus­ge­gli­chen. Mit Teams wie Spel­le, Nort­heim und Ar­mi­nia Han­no­ver muss man si­cher­lich rech­nen. Das wird ei­ne har­te Sai­son“, meint Da­hech, der mit sei­ner Mann­schaft nächs­te Wo­che Frei­tag mit dem Der­by-Heim­spiel ge­gen den BV Clop­pen­burg die neue Ober­li­ga-Sai­son er­öff­net.

Trai­ner: Far­hat (60), seit Ju­li 2014.

Tor: Chris­toph Boll­mann (26), Jan­nes Fried­richs (23, Ein­tracht Plag­gen­burg).

Ab­wehr: Ni­co­las Ei­ter (21, VfB Ol­den­burg), Mi­lan Hart­ke (19, VfL Os­na­brück), Da­to Ro­ma­no­vi (31), Oli­ver Wink­ler (19, VfL Os­na­brück), Da­vid Lein­we­ber (21), Gi­no La­go-Ben­tron (25, ver­eins­los), Marc Flot­te­mesch (26), Marc Fi­lip (26).

Mit­tel­feld: Aa­ron Gold­mann (23), San­dro Hes­kamp (23), Bur­han Ak­bu­lut (21), Max To­lischus (25), Ger­rit Menk­haus (23), Da­ni­el Zim­mer­mann (19), Ma­lik Ur­ner (23, VfL Os­na­brück).

An­griff: Emil-Ga­b­ri­el Ju­la (37), Bu­la­ni Ma­lun­gu (27, SV Bad Ro­then­fel­de), Ni­k­las Os­wald (19, Viktoria GMHüt­te), Lu­is Ar­man­do Me­na Mu­ril­lo (21, FC Schüt­torf).

Ab­gän­ge: Igor Bal­ov (Spvg. Bad Pyr­mont), Ni­co Sch­weg­mann (BW Hol­la­ge), Ju­li­an Schimpf (Quitt An­kum), Mat­thi­as Schmidt (ei­ge­ne zwei­te Mann­schaft), Tu­gay Gün­do­gan, Ni­clas Stahl (bei­de un­be­kannt).

Sai­son­ziel: Platz 5 bis 6. – Die Meis­ter­schafts­fa­vo­ri­ten: Lu­po Mar­ti­ni Wolfs­burg, Ein­tracht Nort­heim, SC Spel­le-Ven­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.