Re­gel ist Re­gel ist Re­gel ist...

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - l.rie­pe@noz.de

Bei der Ur­laubs­pla­nung auf Fe­ri­en­zei­ten an­ge­wie­sen zu sein ist ner­vig und teu­er – das weiß je­der, der schon mal am Tag der Zeug­nis­ver­ga­be auf Deutsch­lands Au­to­bah­nen un­ter­wegs war oder das In­ter­net nach preis­güns­ti­gen Flug­ver­bin­dun­gen im Ju­li durch­sucht hat. Sich ein­fach über die Schul­pflicht hin­weg­zu­set­zen kann trotz­dem kei­ne Lö­sung sein.

El­tern soll­ten sich vor Au­gen füh­ren, wo­zu die Re­gel ur­sprüng­lich dient: Sie ge­währt je­dem Kind in Nie­der­sach­sen ein An­recht auf

zwölf Jah­re Schul­bil­dung. Da­mit macht der Staat den El­tern ein at­trak­ti­ves An­ge­bot, schafft er doch Zu­kunfts­per­spek­ti­ven und Chan­cen­gleich­heit für den ei­ge­nen Nach­wuchs. Wer das für sein Kind will, der muss ak­zep­tie­ren, dass das Bun­des­land vor­gibt, zu wel­cher Zeit die Schul­bil­dung er­folgt.

Na­tür­lich gibt es Aus­nah­me­fäl­le. Doch dar­über zu ent­schei­den ob­liegt nicht den El­tern selbst, son­dern dem Schul­lei­ter. Oh­ne die­se Kon­trol­le wür­den aus ei­ner Aus­nah­me zwei, aus zwei­en wür­den vie­le. Zu ver­lo­ckend ist es, die schul­freie Zeit zu ver­län­gern, um eben nicht mit al­len an­de­ren un­ter­wegs zu sein. Zu­mal die ers­ten und die letz­ten Ta­ge ei­nes Schul­jah­res nicht un­be­dingt da­für be­kannt sind, dass be­son­ders viel Lern­in­halt ver­mit­telt wird. In­so­fern ist es rich­tig, die Schul­pflicht streng durch­zu­set­zen. Re­gel ist eben Re­gel.

Von Loui­sa Rie­pe

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.