Ein Ort der Ver­stän­di­gung ver­schwin­det

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur - S.lued­de­mann@noz.de

Ein La­den mit­ten im In­tel­lek­tu­el­len­vier­tel Quar­tier La­tin, Le­sun­gen und mo­de­ra­te Prei­se – auf den ers­ten Blick hat Iris Mön­chHahn mit ih­rer deut­schen Buch­hand­lung in Pa­ris al­les rich­tig ge­macht. Die Buch­händ­le­rin muss den­noch schlie­ßen. Ei­ne trau­ri­ge Nach­richt. Denn mit dem Ge­schäft ver­liert die deut­sche Li­te­ra­tur in Pa­ris ei­nen zen­tra­len An­lauf­punkt.

Mit der „Li­brai­rie Al­le­man­de“ver­schwin­det zu­dem ein Ort der Ver­stän­di­gung zwi­schen Deut­schen und Fran­zo­sen. Nach­bar­schaft er­hält sich durch Kennt­nis. Oh­ne Bü­cher kann die kaum ent­ste­hen.

Fran­zo­sen ha­ben den Weg zu der Buch­hand­lung oh­ne Wei­te­res ge­fun­den. Selt­sam nur, dass es der Buch­händ­le­rin an Un­ter­stüt­zung durch ih­re Lands­leu­te fehl­te. War­um ha­ben nicht mehr Deut­sche, die in Pa­ris le­ben, dort eben­so wie deut­sche Ein­rich­tun­gen ge­kauft? Und war­um war es nicht mög­lich, das Ge­schäft mit dem Buch­han­dels­preis zu eh­ren?

Si­cher, Buch­hand­lun­gen müs­sen sich am Markt be­haup­ten. Zugleich er­fül­len sie aber auch ei­ne wich­ti­ge kul­tu­rel­le Funk­ti­on. War das kei­ne Un­ter­stüt­zung wert? Die deut­sche Buch­hand­lung in Pa­ris schließt – aus­ge­rech­net in dem Jahr, in dem Frank­reich sich als Gast­land bei der Frank­fur­ter Buch­mes­se prä­sen­tiert.

Von Ste­fan Lüd­de­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.