Vor­be­rei­tet auf uner­war­te­te Wen­dun­gen

Kauf­leu­te für „Spe­di­ti­on und Lo­gis­tik­dienst­leis­tung“fei­ern im Kino

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sonderseite -

Die Lo­gis­tik­re­gi­on Os­na­brück ist wie­der um ei­ni­ge Fach­kräf­te rei­cher. Die ehe­ma­li­gen Aus­zu­bil­den­den und jet­zi­gen Kauf­leu­te für Spe­di­ti­on und Lo­gis­tik­dienst­lei­tung nah­men bei der Ab­schluss­fei­er ih­re Zeug­nis­se in Emp­fang und be­en­de­ten da­mit ih­re drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung.

Von Lea Witt­kopf

OS­NA­BRÜCK. Saal zwei im Ci­ne­ma-Ar­thouse: Das ist nicht nur ein exo­ti­scher Ort für ei­ne Ab­schluss­fei­er, son­dern auch ein film­rei­fer Ab­gang, den die jun­gen Nach­wuchs­kräf­te dort aufs Par­kett le­gen. Denn sie sind die Stars von mor­gen, „die Fach­kräf­te, die die Re­gi­on so sehr braucht“, wie es Ralf Kor­swird aus­drückt. Er ist Lei­ter der Os­na­brü­cker Be­rufs­bil­den­den Schu­len am Pott­gra­ben. Für die Ab­sol­ven­ten er­öff­ne­ten sich bei den vie­len re­gio­na­len Un­ter­neh­men aus der Lo­gis­tik­bran­che vie­le neue Mög­lich­kei­ten.

Ni­k­las Un­ger vom Vor­stand des Kom­pe­tenz­netz­wer­kes In­di­vi­dual­lo­gis­tik gibt den jun­gen Leu­ten die­se Wor­te mit auf den Weg: „In die­sem neu­en Le­bens­ab­schnitt, der jetzt be­ginnt, dür­fen und müs­sen Sie nun Ver­ant­wor­tung über­neh­men. Sie müs­sen viel kom­mu­ni­zie­ren, um mit al­len Ein­flüs­sen um­ge­hen zu kön­nen, und vor al­lem: Sie dür­fen ge­stal­ten. Das macht die Bran­che aus.“

Kor­swird zeig­te sich si­cher, dass sich die jun­gen Leu­te auf ih­re Kennt­nis­se aus der Aus­bil­dung ver­las­sen kön­nen: „Sie ha­ben mit­be­kom­men, dass Chefs auch nur Men­schen sind, dass Mi­t­aus­zu­bil­den­de kei­ne Kon­kur­ren­ten sind, son­dern ech­te Freun­de wer­den kön­nen und dass ‚Gm­bH‘ nicht ,Ge­sell­schaft mit be­ten­den Hän­den‘ be­deu­tet.“Er leg­te den „Spe­dis“ans Herz, sich über den er­reich­ten Er­folg ge­büh­rend zu freu­en und es or­dent­lich kra­chen zu las­sen.

Mat­thi­as Mey­er, Pro­jekt­ma­na­ger bei Mey­er & Mey­er, mo­ti­vier­te die Ab­sol­ven­ten so: „Seid wei­ter en­ga­giert, ver­sucht, euch wei­ter­zu­bil­den, und guckt über den Tel­ler­rand hin­aus.“Er be­rich­te­te über uner­war­te­te Wen­dun­gen, die das Ar­beits­le­ben neh­men kann, und gab Bei­spie­le aus sei­nem ei­ge­nen Le­bens­lauf – mit Sta­tio­nen in Kai­ro und Lon­don so­wie ei­nem An­schluss­stu­di­um. In der Lo­gis­tik­bran­che wer­de es nicht lang­wei­lig.

Auch in die­sem Jahr gibt es un­ter den Prüf­lin­gen ei­ni­ge be­son­ders gu­te Er­geb­nis­se. Als Jahr­gangs­bes­te wur­den Ma­xi­mi­li­an Sei­del, Mar­tin Cmok, Markus Gins­ter und Ali­na Mo­sch­ner aus­ge­zeich­net. Was man mit so ei­nem gu­ten Ab­schluss an­stellt? Mar­tin Cmok will zu­min­dest vor­erst in sei­nem Be­trieb blei­ben: „Erst mal Geld ver­die­nen.“

Kei­ne Lan­ge­wei­le in der Lo­gis­tik­bran­che: Jun­ge Kauf­leu­te fei­ern im Ci­ne­ma-Ar­thouse und las­sen sich von er­fah­re­nen Pro­fis mo­ti­vie­ren. Foto: Thomas Os­ter­feld

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.