Py­ro beim VfL: Hal­len­ser ver­ur­teilt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

In ei­nem wei­te­ren ge­richt­li­chen Nach­spiel der Dritt­li­ga­par­tie des VfL Os­na­brück ge­gen den Hal­le­schen FC am 6. No­vem­ber 2015 ist ein 30-jäh­ri­ger Hal­len­ser vor der 5. Klei­nen Straf­kam­mer des Land­ge­richts Os­na­brück we­gen ei­nes Ver­sto­ßes ge­gen das Spreng­stoff­ge­setz zu ei­ner Geld­stra­fe von 3900 Eu­ro ver­ur­teilt wor­den.

Nach­dem der HFC-An­hän­ger am 1. Fe­bru­ar vom Amts­ge­richt frei­ge­spro­chen wor­den war, leg­te die Staats­an­walt­schaft Be­ru­fung ein. Der Vor­wurf lau­te­te, dass sich der Mann vor dem Spiel mit an­de­ren Gäs­te­fans ab­ge­spro­chen ha­ben soll, Py­ro­tech­nik ab­zu­bren­nen. Der 30-Jäh­ri­ge hat­te ein­ge­räumt, bei dem Spiel im Sta­di­on ge­we­sen zu sein. Al­ler­dings sei er nicht in der Funk­ti­on als Ca­po, son­dern als Vor­sän­ger im Gäs­teF­an­block ge­we­sen. Er ha­be auch kei­ne Kom­man­dos zum Ab­bren­nen des ben­ga­li­schen Feu­ers ge­ge­ben. Au­ßer­dem wol­le er nichts vom Zün­den der Py­ro ge­wusst ha­ben.

Die Kam­mer hat je­doch kei­ne Zwei­fel dar­an, dass der vor­be­straf­te HFC-An­hän­ger von der ge­plan­ten Ak­ti­on et­was ge­wusst hat. Er ha­be den Start­schuss in ei­ner „in­for­ma­len Stel­lung als Ca­po“ge­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.