En­ga­ge­ment für Kunst und Kul­tur im gan­zen Kreis

Neu­er Ver­ein Os­na­brü­cker Land-Kul­tur in Wel­ling­holz­hau­sen ge­grün­det – Ers­te Pro­jek­te für kom­men­de Wo­che ge­plant

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrücker Land -

Kunst- und Kul­tur­pro­jek­te in der Re­gi­on rea­li­sie­ren und ins­be­son­de­re Iden­ti­tät in Stadt und Land­kreis Os­na­brück stif­ten: Die­ses Ziel ver­folgt der so­eben ge­grün­de­te Ver­ein Os­na­brü­cker Land-Kul­tur.

An his­to­ri­scher Stel­le, im „Fach­werk 1775“in Wel­ling­holz­hau­sen, ist der neue Ver­ein aus der Tau­fe ge­ho­ben wor­den. An des­sen Spit­ze ste­hen die bei­den gleich­be­rech­tig­ten Vor­sit­zen­den An­naMar­ga­re­tha Sta­scheit und Jür­gen Krä­mer. Erd­mu­te Wob­ker kom­plet­tiert als Schatz­meis­te­rin das Lei­tungs­gre­mi­um.

„Wir freu­en uns sehr, dass die Ver­eins­grün­dung im äl­tes­ten Haus des Beut­lings­dor­fes statt­fin­det“, er­klär­te Ma­rie-Lui­se Lum­me als Spre­che­rin des Trä­ger­ver­eins. Dass die bei­den Initia­to­ren be­wusst das „Fach­werk 1775“als Grün­dungs­ort aus­er­ko­ren hät­ten, sei als Zei­chen der en­gen Ver­bun­den­heit und Wert­schät­zung zu wer­ten, die Jür­gen Krä­mer und Anna-Mar­ga­re­tha Sta­scheit dem Haus als Kul­tur­trä­ger ent­ge­gen­brin­gen.

„Wenn ein Bu­e­ra­ner und ei­ne Ol­den­dor­fe­rin be­wusst in Wel­ling­holz­hau­sen mit ei­nem Ver­ein an den Start ge­hen, der sei­nen Ak­ti­ons­ra­di­us auf das ge­sam­te Os­na­brü­cker Land rich­tet, ist dies ein Be­weis für den gu­ten Drei­klang, der uns ge­mein­sam ver­bin­det“, be­ton­te Ma­rie­Lui­se Lum­me.

Dis­sens Bür­ger­meis­ter Hart­mut Nü­mann wies auf die Zie­le hin, die dar­in be­ste­hen, Kul­tur und Kunst zu för­dern, ins­be­son­de­re zur Stif­tung Set­zen sich für die För­de­rung von Kunst und Kul­tur in Stadt und Land­kreis Os­na­brück ein: Hart­mut Nü­mann, Erd­mu­te Wob­ker, Anna-Mar­ga­re­tha Sta­scheit, Jür­gen Krä­mer und Chris­tia­ne Rott­mann (von links).

der Iden­ti­tät in Stadt und Land­kreis Os­na­brück. So sol­len in ers­ter Li­nie Pu­bli­ka­tio­nen und Kunst­wer­ke wie Ra­die­run­gen, Ge­mäl­de und Gra­fi­ken mit re­gio­na­lem Be­zug her­aus­ge­ge­ben so­wie kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen

wie Aus­stel­lun­gen und Vor­trags­aben­de ver­wirk­licht wer­den. „Kunst und Kul­tur sind sehr wich­tig. Toll, dass sich der neue Ver­ein mit die­sen The­men aus­ein­an­der­set­zen möch­te. Das hebt das Ni­veau in den Ge­mein­den und för­dert das Zu­sam­men­le­ben“, äu­ßer­te sich Nü­mann, ver­bun­den mit der Hoff­nung auf vie­le Un­ter­stüt­zer.

Be­reits für die nächs­te Wo­che kün­dig­ten die bei­den Or­ga­ni­sa­to­ren die ers­ten Pro­jek­te an. So plant der Ver­ein in Zu­sam­men­ar­beit mit dem be­kann­ten Os­na­brü­cker Ma­ler und Gra­fi­ker Rein­hard Klink zu­nächst drei Ra­die­run­gen in li­mi­tier­te Auf­la­ge mit re­gio­na­lem Be­zug her­aus­zu­ge­ben. Zu­dem ist mit der Pu­bli­ka­ti­on „Das Kirch­spiel Ol­den­dorf “ei­ne ers­te Buch­ver­öf­fent­li­chung vor­ge­se­hen. Ei­ne Home­page wird ge­gen­wär­tig auf­ge­baut.

Mit be­ste­hen­den Or­ga­ni­sa­tio­nen will der Ver­ein Os­na­brü­cker Land-Kul­tur nicht kon­kur­rie­ren: „Wir möch­ten un­se­re ur­ei­ge­nen Pro­jek­te ver­wirk­li­chen und un­se­ren ganz per­sön­li­chen Stem­pel auf­drü­cken, los­ge­löst von be­reits eta­blier­ten Struk­tu­ren“, sag­ten Anna-Mar­ga­re­tha Sta­scheit und Jür­gen Krä­mer.

„Das En­ga­ge­ment ist löb­lich. Schön, dass die­ser Ver­ein et­was für die Kunst und Kul­tur in der Re­gi­on be­wir­ken möch­te“, er­gänz­te die stell­ver­tre­ten­de Land­rä­tin Chris­tia­ne Rott­mann, die eben­falls zu den Grün­dungs­mit­glie­dern zählt. Sie gra­tu­lier­te dem Lei­tungs­team und wünsch­te viel Freu­de und Er­folg bei der Um­set­zung ih­rer Vor­ha­ben.

Jetzt sind wei­te­re Mit­strei­ter ge­fragt. An der Hö­he des Ver­eins­bei­trags dürf­te ei­ne Mit­glied­schaft nicht schei­tern: Pro Mo­nat wird ein Eu­ro er­ho­ben, frei­wil­lig darf gern mehr ge­zahlt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.