Wind­rad auf dem Pies­berg ab­ge­baut

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück Schützenfest Bad Iburg -

Das En­de für die klei­ne Wind­kraft­an­la­ge auf dem Os­na­brü­cker Pies­berg ist ge­kom­men: Ei­ne Spe­zi­al­fir­ma hat jetzt das kleins­te der vier Wind­rä­der de­mon­tiert, weil der west­li­che Teil der Fels­rip­pe dem vor­an­schrei­ten­den Gesteins­ab­bau wei­chen muss. Am Di­ens­tag star­te­te der Ab­bau zu­nächst mit der De­mon­ta­ge der Ro­to­ren, spä­ter war die Kan­zel an der Rei­he. Die An­la­ge – ei­ne Ener­con E-40 – ver­rich­te­te in ih­rer ak­tu­el­len Form seit 2002 ih­ren Di­enst auf dem Os­na­brü­cker Pies­berg. Ihr En­de war je­doch schon vor Jah­ren ab­zu­se­hen: Be­reits in 2007 war klar, dass das Wind­rad ir­gend­wann der St­ein­bru­cher­wei­te­rung wei­chen muss. Knapp zehn Jahre spä­ter ist es nun so weit: Die Fir­ma Cemex wird in den kom­men­den Mo­na­ten und Jah­ren den west­li­chen Teil der Fels­rip­pe ab­tra­gen. Cemex baut nach ei­ge­nen An­ga­ben rund 1,3 Mil­lio­nen Ton­nen Gestein pro Jahr am Pies­berg ab. Das Ma­te­ri­al dient un­ter an­de­rem als Grund­bau­stein im Stra­ßen­bau. Die Wind­kraft­an­la­ge ha­ben die Stadt­wer­ke Os­na­brück schon vor Wo­chen an ei­nen na­ment­lich nicht ge­nann­ten In­ter­es­sen­ten ver­kauft, der nun auch die De­mon­ta­ge des Bau­werks über­nom­men hat. sph/Fo­to: Kat­ja St­ein­kamp

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.