Bamf schickt Fa­mi­li­en mit Kin­dern wie­der nach Ita­li­en

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Von Ma­ri­on Trim­born

OSNABRÜCK. Ita­li­en fühlt sich mit dem An­sturm an Boots­flücht­lin­gen, die der­zeit über das Mit­tel­meer kom­men, völ­lig über­for­dert. Trotz vie­ler Pro­ble­me hat das Land Ga­ran­ti­en ab­ge­ge­ben, dass es Mi­gran­ten­fa­mi­li­en an­ge­mes­sen un­ter­bringt. Der Bun­des­re­gie­rung reicht das. Sie schickt nun auch Flücht­lings­fa­mi­li­en mit Kin­dern un­ter 16 Jah­ren wie­der zu­rück nach Ita­li­en, wenn sie von dort ein­ge­reist sind.

Das geht aus ei­nem in­ter­nen Pa­pier des Bun­des­am­tes für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge (Bamf ) her­vor, das un­se­rer Re­dak­ti­on vor­liegt. Dar­in heißt es, das Bamf füh­re sol­che Ver­fah­ren „be­tref­fend Fa­mi­li­en mit Kin­dern – mit Aus­nah­me von Säug­lin­gen und Kleinst­kin­dern – nach Ita­li­en seit dem 1. Ju­ni 2017 wie­der durch“. Seit En­de 2014 war das prak­tisch kaum mehr mög­lich.

Nach dem Du­blin-Ab­kom­men ist für Flücht­lin­ge der EU-Staat zu­stän­dig, den sie zu­erst er­rei­chen. Wenn ein Mi­grant in ein an­de­res EULand wei­ter­reist, kann die­ser Staat ihn in das Ein­rei­se­land zu­rück­schi­cken.

Zur Be­grün­dung schreibt das Amt: „In­zwi­schen hat sich die Auf­nah­me­ka­pa­zi­tät für Fa­mi­li­en mit min­der­jäh­ri­gen

Kin­dern in Ita­li­en we­sent­lich er­höht.“Ita­li­en ha­be für die Auf­nah­me und Un­ter­kunft von Fa­mi­li­en Ga­ran­ti­en ab­ge­ge­ben. Selbst der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof für Men­schen­rech­te hal­te die­se Zu­sa­gen für aus­rei­chend. Auch an­de­re EU-Staa­ten wür­den Flücht­lin­ge im Rah­men des Du­blin-Ab­kom­mens dort­hin zu­rück­schi­cken.

Die in­nen­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Links­frak­ti­on im Bun­des­tag, Ul­la Jelp­ke, kri­ti­sier­te die­se Ent­schei­dung: „Fa­mi­li­en mit Kin­dern dro­hen we­gen der Män­gel im ita­lie­ni­schen Asyl­sys­tem men­schen­rechts­wid­ri­ge Auf­nah­me­be­din­gun­gen und ei­ne Ge­fähr­dung des Kin­des­wohls.“Die Ab­ge­ord­ne­te for­der­te die Bun­des­re­gie­rung auf, kei­ne Über­stel­lun­gen nach Ita­li­en vor­zu­neh­men.

Fo­to: dpa

Oh­ne Per­spek­ti­ve: Auch Kin­der von Flücht­lin­gen müs­sen zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.