Hal­len-DM-Norm und Ver­eins­re­kord als Zie­le

Hardt mit OTB-Er­wach­se­nen­lang­staf­fel bei der DM in Ulm – Deutsch-Nie­der­län­der mit star­ker Sai­son – Josh Pütz be­kommt Pau­se

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Von Sven Hall­mann-Schu­er

Von Frei­tag bis Sonn­tag stei­gen die Deut­schen U-18/U-20-Leicht­ath­le­tik­meis­ter­schaf­ten in Ulm, wo auch die Er­wach­se­nen­lang­staf­feln aus­ge­tra­gen wer­den. Rund 15 Star­ter die­ser Re­gi­on sind da­bei. Fünf von ih­nen stel­len wir vor – heu­te Mat­thi­as Hardt (Os­na­brü­cker TB).

Stef­fen Ger­brandt, Mat­thi­as Hardt, Re­ne Men­zel – so lau­tet die ge­plan­te Rei­hen­fol­ge der OTB-Läu­fer bei der 3x1000-Me­ter-Staf­fel der Er­wach­se­nen in Ulm am Sonn­tag. An­ge­peilt sind 7:30 Mi­nu­ten, die die Staf­fel im Ja­nu­ar bei den nie­der­säch­si­schen Lan­des­meis­ter­schaf­ten in der Hal­le in Han­no­ver lief und die die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Hal­len-DM be­deu­ten wür­den. Ob mehr mög­lich Bar­fuß im Lauf­schuh: Mat­thi­as Hardt und die OTB-Staf­fel bil­den den Ab­schluss der DM in Ulm.

ist, kann Trai­ner Michael Karsch schwer ein­schät­zen: „Im letz­ten Jahr konn­ten wir uns trotz gu­ter Be­set­zung nicht in der deut­schen Spit­ze

eta­blie­ren. Wel­che Plat­zie­rung drin ist, hängt von den an­de­ren Teil­neh­mern ab.“

Weil am Sonn­tag auch die Leicht­ath­le­tik-Welt­meis­ter­schaft in Lon­don be­ginnt, feh­len die Top-Läu­fer in Ulm. Aber der OTB schaut so oder so nur auf sich, ver­si­chert Karsch: „Wir mes­sen uns an un­se­ren Mög­lich­kei­ten. Der Ver­eins­re­kord ist auch im­mer ein Ziel.“Da­für müss­te die Staf­fel 7:28 Mi­nu­ten lau­fen.

Feh­len wird dem OTB Josh Pütz, der in die­ser Sai­son schon vie­le Ren­nen ge­lau­fen ist und ei­ne Pau­se be­kommt. „Oh­ne Josh ge­hen wir ge­schwächt in den Wett­kampf “, sagt Hardt, der sei­ne per­sön­li­che Leis­tung in 2017 po­si­tiv be­wer­tet: „Es lief rich­tig su­per.“Da­zu ge­hör­te ein or­dent­li­cher Start über 800 Me­ter beim Hal­len­fes­ti­val in Dort­mund. „Kei­ne per­fek­te Zeit, aber ein gu­ter Ein­stieg“, so Hardt. Es folg­ten per­sön­li­che Best­leis­tun­gen über 400 (52,24 Se­kun­den in Rhei­ne), 800 (1:54,07 Mi­nu­ten in Dort­mund) und 1500 Me­ter (3:52,6 Mi­nu­ten in Tü­bin­gen) so­wie über 3000 Me­ter Hin­der­nis (9:13,79 in Berlin).

In der Haupt­stadt wur­de Hardt nord­deut­scher Meis­ter auf der Hin­der­nis­stre­cke, kurz dar­auf fei­er­te er Platz vier bei den Nie­der­län­di­schen Meis­ter­schaf­ten in per­sön­li­cher Best­zeit (9:12,84 Min.). Start­be­rech­tigt ist der in Ol­den­zaal na­he En­sche­de ge­bo­re­ne Stu­dent dort, weil er ne­ben der deut­schen auch die nie­der­län­di­sche Staats­bür­ger­schaft be­sitzt. Auf­ge­wach­sen ist Hardt im Bad Bent­hei­mer Orts­teil Gil­de­haus, seit sei­ner Ju­gend trai­niert er im­mer mal wie­der beim At­le­tiek Club Twen­te Is On­ze Naam (AC TI­ON) in sei­nem Ge­burts­land.

Stu­di­en­be­dingt zog der Deutsch-Nie­der­län­der nach Osnabrück und kam so zum OTB. Ei­ne Lieb­lings­dis­zi­plin hat Hardt nicht: „Das hängt von der Leis­tung ab. Die Staf­fel ist aber schon be­son­ders und an­ders, als nur für sich zu lau­fen.“Am Sams­tag macht sich das Team mit ei­nem Miet­wa­gen auf den Weg nach Ulm, Sonn­tag steht das Ren­nen an. An­schlie­ßend geht es zu­rück an den Schreib­tisch – Hardt schreibt ge­ra­de an sei­ner Mas­ter­ar­beit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.