Bier­gar­ten mit grie­chi­schem Flair

Die Tra­di­ti­ons­ta­ver­ne Odys­sea an der Sutt­hau­ser Stra­ße bie­tet seit die­sem Jahr auch Frei­luft­gas­tro­no­mie

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Tra­di­ti­ons-Grie­che im Os­na­brü­cker Sü­den: Die Ta­ver­ne Odys­sea lockt schon seit 1990 die Stamm­kund­schaft vom Kalk­hü­gel an die Sutt­hau­ser Stra­ße. Die Neu­ig­keit des Jah­res 2017: Der Bier­gar­ten, des­sen Veran­da selbst bei Re­gen Frei­luft-Fee­ling bie­tet.

Grie­chen­land scheint ge­ra­de äu­ßerst be­liebt zu sein bei den Deut­schen, zu­min­dest ei­len die Tou­ris­ten­zah­len von ei­nem Re­kord zum nächs­ten. Kein Wun­der, be­geis­tern doch ins­be­son­de­re die bei Ur­lau­bern be­lieb­ten In­seln von Kos bis Kor­fu nicht nur mit me­di­ter­ra­nem Flair, son­dern auch mit reich­lich Spe­zia­li­tä­ten vom Grill – und na­tür­lich mit schmack­haf­tem Wein.

Wer auch in Osnabrück ein we­nig von der süd­län­di­schen At­mo­sphä­re des Mit­tel­meer­an­rai­ners ab­be­kom­men möch­te, muss aber nicht gleich in den nächst­bes­ten Ur­laubs­flie­ger stei­gen. Ein klei­ner Spa­zier­gang um die Ecke reicht manch­mal voll­kom­men aus, zum Bei­spiel an die Sutt­hau­ser Stra­ße zur Ta­ver­ne Odys­sea – ei­nem Tra­di­ti­ons-Grie­chen, wie er im Bu­che steht, mit Gy­ros, Sou­flaki, Ke­gel­bahn.

Seit 27 Jah­ren schon führt Kon­stan­ti­nos Spa­nos das Lo­kal ge­mein­sam mit sei­ner Frau und zwei An­ge­stell­ten. „Ich war vor­her schon Koch in ei­nem an­de­ren Re­stau­rant und woll­te mich un­be­dingt selbst­stän­dig ma­chen“, er­zählt der Chef, und er fügt la­chend hin­zu: „Und das ha­be ich dann ge­macht.“Seit­her wis­sen vor al­lem Stamm­gäs­te aus dem Kalk­hü­gel und aus Sutt­hau­sen das fa­mi­liä­re Lo­kal zu schät­zen. Seit die­sem

Jahr wa­gen sich auch ver­mehrt „Orts­frem­de“aus an­de­ren Ge­gen­den der Stadt zu Spa­nos. Der Grund: der frisch er­rich­te­te Bier­gar­ten.

„Ich woll­te für die Leu­te was ma­chen“, be­rich­tet der ge­bür­ti­ge Grie­che, der 1988 nach Deutsch­land kam. Der über­dach­te Win­ter­gar­ten hin­term Haus wur­de schon vor drei Jah­ren er­rich­tet, die Kü­che wur­de re­no­viert und mit neu­en Ge­rä­ten aus­ge­stat­tet,

die Ke­gel­bahn eben­so, der Park­platz hin­term Haus ge­pflas­tert. „Frü­her wa­ren hier nur Schutt und St­ei­ne“, so der In­ha­ber.

In die­sem Jahr stand nun der mit reich­lich Grün de­ko­rier­te Bier­gar­ten auf der In­ves­ti­ti­ons­lis­te. „Das hat sich ge­lohnt“, sagt Spa­nos über sei­ne jüngs­te Er­run­gen­schaft. „Die Leu­te sind zu­frie­den – und dann bin ich auch zu­frie­den.“

Auf der Kar­te fin­det sich vor al­lem das, was die meis­ten Gäs­te bei ei­nem grie­chi­schen Re­stau­rant in Deutsch­land er­war­ten: viel Fleisch, viel vom Grill, Gy­ros, Souvlaki und na­tür­lich Ou­zo. Um in den Ge­nuss des Bier­gar­tens zu kom­men, müs­sen sich Freun­din­nen und Freun­de der Frei­luft­gas­tro­no­mie aber nicht gleich den Bauch voll­schla­gen: Auch wer ein­fach nur das tun will, was der Bier­gar­ten im Na­men trägt – näm­lich Bier trin­ken –, sei herz­lich will­kom­men, ver­si­chert Odys­sea-Chef Spa­nos. Am Hahn hat er auch di­rekt zwei Sor­ten zur Aus­wahl: Vel­tins und das na­tur­trü­be Kräu­sen.

Ta­ver­ne Odys­sea, Sutt­hau­ser Stra­ße 140, Osnabrück, don­ners­tags bis diens­tags ab 17 Uhr (Kü­che bis 22 Uhr), sonn­tags Mit­tags­tisch ab 11.30 Uhr, Tel. 05 41/8 66 03

Noch mehr er­le­ben: Die Wo­chen­end­ter­mi­ne der Re­gi­on auf ver­an­stal­tun­gen.noz.de

Fo­to: Mar­co Gaus­mann

Was darf es sein? Seit 1990 ist Odys­sea-Wirt Kon­stan­ti­nos Spa­nos für sei­ne Gäs­te da.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.