Das En­de der Ein­fach­heit

Aus­weis­kon­trol­le beim Kauf von Pre­paid­kar­te

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Reportage - Nach­wei­sen.

Mit dem sim­plen Kauf von Pre­paid-SIM-Kar­ten ist es seit Ju­li vor­bei: Kun­den müs­sen ih­re Iden­ti­tät nun mit ih­rem Aus­weis an der Dis­coun­ter­kas­se oder on­line nach­wei­sen.

Von Tom Ne­be

BERLIN. Händ­ler sind seit Ju­li ver­pflich­tet, die Iden­ti­tät der Per­son beim Kauf ei­ner Pre­paid-SIM-Kar­te zu über­prü­fen. Hin­ter­grund ist ei­ne Neu­fas­sung des Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­setz­tes. So müs­sen Kun­den im La­den teils ih­ren Aus­weis vor­le­gen, denn erst wird die Kar­te frei­ge­schal­tet. Das dau­ert oft meh­re­re Mi­nu­ten – lan­ge War­te­schlan­gen sind nicht aus­ge­schlos­sen. Man­che Händ­ler bie­ten des­halb die Iden­ti­fi­zie­rung gar nicht erst vor Ort an.

Statt­des­sen müs­sen sich Käu­fer dann nach­träg­lich on­line aus­wei­sen. Bei den Pre­paid-An­ge­bo­ten der Dro­ge­rie­ket­te Ross­mann und des Dis­coun­ters Lidl ist das bei­spiels­wei­se per Vi­deochat mög­lich. Da­für müs­sen sich Käu­fer über den Com­pu­ter zu Hau­se oder zum Teil auch via App auf dem Ta­blet oder Smart­pho­ne an­mel­den.

Scheu­en Käu­fer das Vi­deo-Ident-Ver­fah­ren, bie­ten Käu­fer ei­ner Pre­paid-Sim-Kar­te ei­ni­ge An­bie­ter Al­ter­na­ti­ven an: Kun­den kön­nen den Aus­weis in ei­ner Fi­lia­le der Deut­schen Post – so et­wa bei Kauf­land – oder an­de­rer Part­ner­shops vor­le­gen. Wer bei An­bie­tern wie Vo­da­fo­ne, O2 oder Te­le­kom kauft, kann sich im Shop aus­wei­sen.

Der Dis­coun­ter Al­di Süd schal­tet eben­falls Pre­pai­dKar­ten der ei­ge­nen Mo­bil­funk­mar­ke Al­di Talk un­mit­tel­bar im La­den frei. Nach An­ga­ben des Por­tal „Tel­ta­rif.de“ist da­bei Hart­nä­ckig­keit nö­tig. So ha­be bei ei­nem Test in ei­ner süd­hes­si­schen Al­di-Fi­lia­le die Kas­sie­re­rin dem tes­ten­den Jour­na­lis­ten zu­nächst vor­ge­schla­gen, zur Iden­ti­fi­zie­rung zur Post oder Spar­kas­se zu ge­hen. Be­grün­dung der Kas­sie­re­rin: Vor Ort wür­de es ei­ni­ge Zeit dau­ern.

Bei Me­di­aMarkt und Sa­turn ist eben­falls ei­ne Le­gi­ti­ma­ti­on in den Fi­lia­len mög­lich. Der Auf­wand da­für sei über­schau­bar, teilt ei­ne Spre­che­rin von Me­di­aMark­tSa­turn mit.

Ei­ne Spre­che­rin der Su­per­markt­ket­te Kauf­land er­klär­te hin­ge­gen: Man rech­ne nicht mit Um­satz­ein­bu­ßen, weil der Iden­ti­fi­ka­ti­ons­pro­zess für al­le Teil­neh­mer auf dem Markt gel­te.

An­ders sieht das die Fre­e­net Group, die Mar­ken wie Mo­bil­com De­bi­tel und Klar­mo­bil un­ter ei­nem Dach ver­sam­melt. We­gen der ge­stie­ge­nen Kom­ple­xi­tät der Ak­ti­vie­rung stel­le man sich auf ein nied­ri­ge­res Ab­satz­ni­veau ein, teilt ein Spre­cher mit. „Zu­min­dest kurz­fris­tig, bis sich der Pro­zess eta­bliert hat.“Das sim­ple Ak­ti­vie­rungs­ver­fah­ren sei ein Al­lein­stel­lungs­merk­mal für Pre­paid ge­we­sen. Die An­pas­sun­gen be­deu­te­ten Mehr­auf­wand für die Kun­den.

Auch frü­her schon muss­ten sich Nut­zer beim Kauf ei­ner Pre­paid-Kar­ten re­gis­trie­ren. Die An­bie­ter wa­ren aber nicht da­zu ver­pflich­tet, die Da­ten zu prü­fen. So­mit konn­ten Kun­den sie mit Pseud­onym er­wer­ben.

Ge­nau das soll mit der Ge­set­zes­än­de­rung un­ter­bun­den wer­den. Käu­fer der Pre­paid-Kar­ten müs­sen sich seit­dem aus­wei­sen, und der Kar­ten-An­bie­ter muss die er­ho­be­nen Da­ten spei­chern. Durch die Re­ge­lung soll ver­hin­dert wer­den, dass Kri­mi­nel­le un­ent­deckt kom­mu­ni­zie­ren kön­nen.

Kri­ti­ker be­zwei­feln den Nut­zen. Bern­hard Roh­le­der vom Di­gi­tal­ver­band Bit­kom geht da­von aus, dass die ver­pflich­ten­de Iden­ti­täts­prü­fung kaum Aus­wir­kun­gen auf den Kampf ge­gen Ter­ro­ris­mus und Ver­bre­chen ha­ben wird. „Viel wich­ti­ger wä­re, in Deutsch­land den grau­en Markt aus­zu­trock­nen, auf dem mas­sen­haft aus­län­di­sche SIM-Kar­ten ver­kauft wer­den“, sagt Roh­le­der. Das Pro­blem: An­de­re EU-Staa­ten ver­zich­ten zum Teil auf ei­ne Aus­weis­pflicht.

müs­sen seit Ju­li ih­re Iden­ti­tät Fo­to: Paul Zin­ken/dpa-tmn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.