Ri­si­ken und Ne­ben­wir­kun­gen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - U.west­do­erp@noz.de

Pfle­ge­ver­si­che­rung – wie schön das klingt: nach Ab­si­che­rung im Fall der Fäl­le, nach gu­ter Be­treu­ung, wenn man nicht mehr al­lei­ne klar­kommt. Bei ge­nau­em Hin­se­hen hat die Sa­che aber ei­nen Ha­ken.

Ab­ge­se­hen da­von, dass die Qua­li­tät der Un­ter­brin­gung und der Pfle­ge stark schwan­ken kann, ist die ge­setz­li­che Pfle­ge­ver­si­che­rung le­dig­lich ei­ne Teil­kas­ko-Ver­si­che­rung. Sie über­nimmt längst nicht al­le an­fal­len­den Kos­ten. Im Schnitt müs­sen Be­woh­ner deut­scher Pfle­ge­hei­me rund 1700 Eu­ro im Mo­nat aus ei­ge­ner Ta­sche

zah­len – ei­ne Men­ge Geld, das nicht je­der hat.

Was al­so tun? Wäh­rend die Pri­vat­wirt­schaft Zu­satz­ver­si­che­run­gen an­bie­tet, plä­diert Karl Lau­ter­bach von der SPD für ei­ne ge­setz­li­che Voll­kas­ko-Lö­sung. Es ist ein Vor­schlag, der si­cher vie­len aus dem Her­zen spricht, ähn­lich wie das Ver­spre­chen der CSU, die Müt­ter­ren­ten aus­zu­wei­ten.

Bei­de Vor­stö­ße sind al­ler­dings mit Ri­si­ken und Ne­ben­wir­kun­gen ver­bun­den. Denn sie wür­den die So­zi­al­leis­tun­gen in die Hö­he trei­ben. Und mit stei­gen­den So­zi­al­bei­trä­gen er­hö­hen sich auch die Lohn­zu­sat­zund da­mit die Ar­beits­kos­ten – ein Nach­teil im in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb. Al­les hat eben sei­nen Preis.

Frag­lich ist auch, wie ge­recht Lau­ter­bachs Plan ist. Denn er schlägt ei­ne frei­wil­li­ge Hö­her­ver­si­che­rung vor – die sich wo­mög­lich wie­der­um nicht je­der leis­ten kann.

Von Uwe West­dörp

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.