Bolt und Har­ting si­cher wei­ter

Ers­ter Wett­kampf­tag: Fa­rah holt Gold über 10 000 Me­ter

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

Ty­pisch Ro­bert Har­ting: Gleich im ers­ten Ver­such hat der Dis­kusOlym­pia­sie­ger von 2012 den rich­ti­gen Dreh raus­ge­habt mit 65,32 Me­tern lo­cker das Fi­na­le der Leicht­ath­le­ti­kWelt­meis­ter­schaf­ten in Lon­don er­reicht. Sprin­ter Usain Bolt hat bei sei­nem ers­ten Auf­tritt si­cher das Halb­fi­na­le über 100 Me­ter er­reicht. Der um­ju­bel­te Star des Abends aber war Mo Fa­rah.

Mit ei­nem fan­tas­ti­schen End­spurt si­cher­te sich der Bri­te in ei­ner star­ken Kon­kur­renz die Gold­me­dail­le über 10000 Me­ter, be­vor er sich auf der Eh­ren­run­de mit Frau und drei Kin­dern von den be­geis­ter­ten 66000 Zu­schau­ern im Lon­do­ner Olym­pia­sta­di­on fei­ern ließ. Fa­rah setz­te sich wie ge­wohnt vor der letz­ten Run­de an die Spit­ze des Fel­des und ließ sich von dort nicht mehr ver­drän­gen. Auch ein Remp­ler ei­nes Kon­kur­ren­ten brach­te den Läu­fer nicht aus dem Tritt.

Für Bolt war es in­des ein mä­ßi­ger Start bei sei­ner letz­ten WM-Teil­nah­me. Der 30Jäh­ri­ge Zu­frie­den: aus Ja­mai­ka ge­wann am spä­ten Frei­tag­abend sei­nen 100-Me­ter-Vor­lauf zwar lo­cker in 10,07 Se­kun­den – doch im­mer­hin sie­ben Kon­kur­ren­ten wa­ren zum Auf­takt schnel­ler als der Ti­tel­ver­tei­di­ger. Der deut­sche Meis­ter Ju­li­an Reus ver­pass­te das Halb­fi­na­le am Samstag (20 Uhr/ARD). In schwa­chen 10,25 Se­kun­den wur­de der 27-jäh­ri­ge Wat­ten­schei­der in sei­nem Ren­nen Sechs­ter und kam nur auf den 26. Rang. Vor­lauf-Bes­ter war Bolts Lands­mann Ju­li­an For­te in 9,99 Se­kun­den.

„Das war der Plan“, sag­te der 32-jäh­ri­ge Ber­li­ner Har­ting nach sei­ner er­folg­rei­chen Qua­li­fi­ka­ti­on und füg­te selbst­iro­nisch hin­zu: „Die Geg­ner wol­len ei­nen fai­ren Wett­kampf. Es nützt ja nichts, wenn ei­ne Heul­su­se da­bei ist.“Grund zum Zwei­feln an sei­ner Leis­tungs­fä­hig­keit hat­te der Welt­meis­ter von 2013, 2011 und 2009 vor dem Auf­tritt an der Them­se al­le­mal. Die Er­geb­nis­se vor der WM wa­ren nicht be­rau­schend. Nach ei­nem Kreuz­band­riss und zwei Knie-Ope­ra­tio­nen ging es nur lang­sam auf­wärts. „Ich füh­le mich gut, bin mo­men­tan kör­per­lich gut drauf “, mein­te Har­ting.

Mo­ti­vie­rend war für ihn die Rück­kehr an die Stät­te sei­nes größ­ten Er­fol­ges: Im Olym­pia­sta­di­on hol­te er fünf Jah­re zu­vor Olym­pia-Gold. „Ich kom­me hier rein, füh­le mich wohl“, sag­te Har­ting. „Ich kann al­les an­fas­sen, es gibt mir al­les Ener­gie.“Des­halb geht er mit gro­ßer Zu­ver­sicht, aber auch Ge­las­sen­heit in den Me­dail­len­kampf am Sams­tag­abend.

Dis­kus­wer­fer Ro­bert Har­ting. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.