Ehe für al­le: Bis­her we­nig An­fra­gen

Stan­des­amt nimmt noch kei­ne Ter­mi­ne an

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Bei den Stan­des­äm­tern in Os­na­brück und Georgsmarienhütte hält sich das In­ter­es­se von gleich­ge­schlecht­li­chen Paa­ren an ei­ner Ehe­schlie­ßung bis­her in Gren­zen.

En­de Ju­ni stimm­te der Bun­des­tag für die Ehe für al­le. Auch der Bun­des­prä­si­dent hat das Ge­setz schon un­ter­schrie­ben. Aber noch kön­nen gleich­ge­schlecht­li­che Paa­re kei­ne Ehe schlie­ßen. Frü­hes­tens ab Ok­to­ber dür­fen ho­mo­se­xu­el­le Paa­re hei­ra­ten, denn das Ge­setz tritt erst am ers­ten Tag des drit­ten Fol­ge­mo­nats in Kraft. Das Stan­des­amt Os­na­brück nimmt da­her noch kei­ne Ter­mi­ne zur Schlie­ßung ei­ner gleich­ge­schlecht­li­chen Ehe ent­ge­gen. Vi­el­leicht auch des­we­gen blei­ben die An­fra­gen bis­her fast aus.

Laut der Pres­se­stel­le Os­na­brück gab es rund zehn An­ru­fer beim Stan­des­amt, die das Ver­fah­ren er­klärt ha­ben woll­ten. Da­bei han­de­le es sich über­wie­gend um An­fra­gen von Paa­ren, die be­reits in Le­bens­part­ner­schaf­ten leb­ten. Ein Paar ha­be sich noch nicht in ei­ne Le­bens­part­ner­schaft ein­tra­gen las­sen.

In Georgsmarienhütte gab es nur ei­ne An­fra­ge: Beim Stan­des­amt der Stadt Georgsmarienhütte er­kun­dig­ten sich zwei Frau­en über die Schlie­ßung ei­ner gleich­ge­schlecht­li­chen Ehe.

Ins­ge­samt 219 Le­bens­part­ner­schaf­ten hat das Stan­des­amt Os­na­brück seit 2001 in das Le­bens­part­ner­schafts­re­gis­ter ein­ge­tra­gen. In die­sem Jahr gab es be­reits 13 Be­grün­dun­gen (Stand: En­de Ju­li). Tritt das Ge­setz für gleich­ge­schlecht­li­che Ehe in Kraft, kön­nen Paa­re kei­ne ein­ge­tra­ge­ne Le­bens­part­ner­schaft mehr grün­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.