Weit­sprung-Bron­ze: Witt­mann legt nach

DM in Ulm: Fran­ken­berg Ach­te im Ku­gel­sto­ßen – Opitz tut Qu­al der Wahl nicht gut

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Von Chris­ti­an Det­loff

Be­flü­gelt durch den Ti­tel im Drei­sprung, setz­te Ki­ra Witt­mann von Quitt An­kum bei der Leicht­ath­le­tik-Ju­gend-DM in Ulm noch ei­nen drauf. Im U-18-Weit­sprung der Al­ters­klas­se ge­wann die Bad­ber­ge­rin et­was über­ra­schend die Bron­ze­me­dail­le.

Gleich im ers­ten Weit­sprung kam die 17-Jäh­ri­ge auf 6,04 Me­ter – 42 Zen­ti­me­ter wei­ter als ihr nächst­bes­ter Ver­such und 14 Zen­ti­me­ter über ih­rer vor­he­ri­gen Jah­res­best­leis­tung. Nur zwei Zen­ti­me­ter fehl­ten zu Sil­ber, 15 zu Gold. Witt­mann, die zur Scho­nung auf ih­ren 100-Me­ter-Vor­lauf ver­zich­tet hat­te, hat nach die­ser höchst er­folg­rei­chen DM al­len Grund zu fei­ern.

„Da­mit ha­be ich nicht ge­rech­net“, sagt sie. „Ich ha­be ge­hofft, ins Fi­na­le zu kom­men. Und dann haue ich mei­nen al­ler­ers­ten Sprung über sechs Me­ter raus …“Ihr Klub­ka­me­rad Tim Struck­mann be­leg­te der­weil im 400-Me­terVor­lauf der Al­ters­klas­se U20 in 50,66 Se­kun­den den 19. Platz und ver­pass­te so­mit das Fi­na­le er­war­tungs­ge­mäß klar.

Pauline Fran­ken­berg (TV GMHüt­te) plat­zier­te sich in­des im U-20-Ku­gel­sto­ßen mit 12,88 Me­ter auf Rang acht. Sie setz­te so­mit ihr Ziel um, un­ter den bes­ten Zehn zu lan­den.

Ann-Chris­tin Opitz (SC Mel­le/U 20) er­reich­te im Vor­lauf über 1500 Me­ter in 4:53,91 Mi­nu­ten Rang zwölf, der die Fi­nal­teil­nah­me be­deu­tet hät­te. Doch Opitz, die sich kurz­fris­tig ge­gen die 2000-Me­terHin­der­nis­stre­cke und für die 1500 Me­ter ent­schie­den hat­te, ver­zich­te­te auf den End­lauf am Sonn­tag, da die­ser nur 45 Mi­nu­ten vor dem 3000-Me­ter-Fi­na­le lag. Dort lan­de­te sie in 10:24,52 Mi­nu­ten auf Platz 13 – ih­re Top-Acht-Hoff­nun­gen er­füll­ten sich al­so nicht.

Die Qu­al der Wahl zwi­schen den drei Wett­be­wer­ben ha­be ihr nicht gut­ge­tan. „Es war für mei­nen Kopf zu viel. Ich ha­be mich zu lan­ge mit der Fra­ge aus­ein­an­der­ge­setzt, für wel­che bei­den Wett­kämp­fe ich mich nun ent­schei­de“, ge­steht Opitz.

Eben­falls Platz 13 gab es für die 3x 1000-Me­ter-Er­wach­se­nen­staf­fel des OTB mit Stef­fen Ger­brandt, Mat­thi­as Hardt und Re­ne Men­zel in 7:27,99 Mi­nu­ten. Al­les, was sich das Trio vor­ge­nom­men hat­te, setz­te es um: Das Gr­und­ziel, un­ter 7:30 Mi­nu­ten zu blie­ben, so­wie die Kür, in un­ter 7:28,50 Mi­nu­ten ei­nen Stadt­re­kord auf­zu­stel­len.

Nicht zuf­rie­den war da­ge­gen Li­nus Ven­ne­mann (LGO/U 18) mit dem Wo­che­n­en­de. Am Frei­tag hat­te er den 3000-Me­ter-Lauf nach 2100 Me­tern ab­ge­bro­chen, tags dar­auf lan­de­te er über die 2000 Me­ter Hin­der­nis in 6:48,05 Mi­nu­ten auf Rang 13. „Ich bin ganz schön ent­täuscht und weiß auch nicht, was los war“, sagt der 16-Jäh­ri­ge, der mit ei­ner Top-Fünf-Plat­zie­rung ge­lieb­äu­gelt hat­te. „Dass Li­nus heu­te durch­ge­lau­fen ist und sich trotz sei­ner nicht so gu­ten Ver­fas­sung bis zum En­de ge­stellt hat, ist ihm ganz hoch an­zu­rech­nen“, lobt sein Trai­ner An­ton Sie­mer.

We­sent­lich bes­ser war sein Ver­eins­ka­me­rad Nils Huht­ak­an­gas (U 20) nach Rang neun über 2000 Me­ter Hin­der­nis in 6:12,48 Mi­nu­ten auf­ge­legt. „Klar, man will im­mer mehr, ins­ge­samt bin ich aber zuf­rie­den“, sagt der Osnabrücker mit ei­nem strah­len­den Lä­cheln. Die Schul­fe­ri­en durch­trai­niert zu ha­ben ha­be sich voll aus­ge­zahlt. Un­ter an­de­rem trai­nier­te Huht­ak­an­gas für zwei Wo­chen in sei­nem Ge­burts­land Schwe­den, wo er ein Trai­nings­la­ger un­ter täg­li­cher An­lei­tung von Sie­mer,

der in Os­na­brück ge­blie­ben war, ab­hielt. „Ich ge­hö­re ja noch zum jün­ge­ren U-20Jahr­gang. Nächs­tes Jahr grei­fe ich an“, so Huht­ak­an­gas, der im No­vem­ber die­ses Jah­res bei der Cross-DM in Pforz­heim das EM-Ti­cket lö­sen will.

Im B-Fi­na­le über 400 Me­ter sieg­te Finn Stu­cken­berg (U 18/LGO) am Sams­tag in 50,39 Se­kun­den – ei­ne Zeit, die im Vor­lauf zum Ein­zug ins A-Fi­na­le ge­reicht hät­te. Er war so­mit 46 Hun­derts­tel­se­kun­den schnel­ler als am Vor­tag.

Fo­to: Fo­to­stand

Mit Rie­sen­sät­zen im Drei- und Weit­sprung si­cher­te sich Ki­ra Witt­mann in Ulm Gold und Bron­ze.

Fo­to: Bir­ken­stock

Setz­te ihr Ziel um: Pau­li­na Fran­ken­berg vom TV GMHüt­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.