Ein­satz für nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus

Ya­sin Ka­ra­ki­lic aus Vel­pe be­ginnt mor­gen ein­jäh­ri­gen Frei­wil­li­gen­dienst in Ecua­dor

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost - Von Diet­lind El­le­rich

WESTERKAPPELN. Re­gen und 21 Grad Cel­si­us. Un­er­freu­lich für all je­ne, die den Som­mer in Westerkappeln ver­brin­gen, gut für die Men­schen in San Lu­is de Pam­bil, für die der Re­gen im ak­tu­ell win­ter­li­chen Ecua­dor ein Se­gen sei, wie Ya­sin Ka­ra­ki­lic weiß. Am mor­gi­gen Di­ens­tag fliegt der Vel­per ab Düsseldorf über At­lan­ta (USA) in die ecua­do­ria­ni­sche Haupt­stadt Qui­to.

Kein mehr­wö­chi­ger Ur­laub steht in sei­nem Ka­len­der, son­dern ein ein­jäh­ri­ger Frei­wil­li­gen­dienst. In ei­nem klei­nen Dorf am Ran­de der An­den, et­wa fünf St­un­den Bus­fahrt von Qui­to ent­fernt. Rund 25 Fa­mi­li­en le­ben in San Lu­is de Pam­bil. Da­ge­gen ist selbst Vel­pe groß.

„Ich bin echt auf­ge­regt“, gibt der 25-Jäh­ri­ge zu. Wie es ihm in dem la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Land ge­hen wird, wie sich die Freund­schaft zu den elf an­de­ren deut­schen Frei­wil­li­gen ent­wi­ckelt, die eben­falls für ein Jahr in Ecua­dor sind, aber auch wie es in Westerkappeln sein wird, wenn er im Au­gust 2018 zu­rück­kehrt.

Ob sein Pa­ten­kind, die zwei­ein­halb­jäh­ri­ge Mi­la, ihn dann wie­der­er­kennt. Ob die Au­to­bahn dann im­mer noch vol­ler Bau­stel­len ist. Dass er Heim­weh be­kom­men wird, scheint ihm eben­so si­cher, wie dass er das Jahr den­noch durch­hal­ten will.

Das Ziel des Pro­gramms, das er über den ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Frei­wil­li­gen­dienst „Welt­wärts“ab­sol­viert, ist es wert. „Die Ein­füh­rung ei­nes Tou­ris­mus, der Ar­beits­stel­len schafft und den Men­schen in dem klei­nen Ort in der Pro­vinz Bolívar ei­ne Per­spek­ti­ve bie­tet“, er­klärt Ka­ra­ki­lic.

Sei­ne Auf­ga­be in San Lu­is de Pam­bil? „Ich wer­de 50 Kin­der zwi­schen sechs und zwölf Jah­ren in Eng­lisch, Deutsch und Hand­werk un­ter­rich­ten“, freut sich der jun­ge Vel­per auf sei­nen Job. Doch auch sein ei­ge­ner hand­werk­li­cher Ein­satz wird ge­fragt sein. Mit Hand­werk kennt sich Ka­ra­ki­lic aus. Er ist ge­lern­ter Tisch­ler, hat gera­de am Met­tin­ger Co­me­ni­us-Kol­leg sein Abitur ge­baut.

Der klei­ne Ort am Ran­de der An­den, der für ein Jahr sein Zu­hau­se sein wird, ist tou­ris­tisch bis­her nur we­nig er­schlos­sen. Das soll sich än­dern, da­mit die dort le­ben­den Ju­gend­li­chen nicht in die gro­ßen Städ­te zie­hen, son­dern blei­ben.

„San Lu­is de Pam­bil hat viel zu bie­ten“, ist Ka­ra­ki­lic über­zeugt, dass der Ort Zu­kunft hat. Aben­teu­er­sport wie Ab­sei­len und Fluss­raf­ting sei­en eben­so mög­lich wie Wan­de­run­gen in ei­nen Ne­bel­wald. Ei­ne Initia­ti­ve set­ze in en­ger Ko­ope­ra­ti­on mit den lo­ka­len Un­ter­neh­men auf ei­nen nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus in­klu­si­ve des Zu­sam­men­le­bens mit den Fa­mi­li­en vor Ort, um den Gäs­ten die Kultur und die Tra­di­tio­nen na­he­zu­brin­gen.

„Zu mei­nen Auf­ga­ben ge­hört es, die Ge­mein­de für den Tou­ris­mus zu sen­si­bi­li­sie­ren und mit den Men­schen ge­mein­sam neue Kon­zep­te zu ent­wi­ckeln, um die Re­gi­on noch at­trak­ti­ver zu gestal­ten und gleich­zei­tig Na­tur und Um­welt zu schüt­zen“, macht Ya­sin Ka­ra­ki­lic ei­nen wei­te­ren Schwer­punkt sei­ner Ar­beit deut­lich.

Kein ein­fa­ches Un­ter­fan­gen sei das, ist sich der jun­ge Mann aus Vel­pe be­wusst. Er ist ge­spannt, was er in Latein­ame­ri­ka er­rei­chen kann, aber auch wie er sel­ber drauf sein wird, wenn er im Som­mer

2018 wie­der nach Hau­se kommt. Ob er dann stu­die­ren oder wei­ter die Welt er­obern möch­te. Die Be­treu­ung jun­ger Men­schen, die ei­nen Di­enst im Aus­land leis­ten möch­ten, wä­re ei­ne Per­spek­ti­ve für den 25-Jäh­ri­gen. „Dann könn­te ich ei­ne Hälf­te des Jah­res in der Welt un­ter­wegs sein, die an­de­re Hälf­te hier in Westerkappeln le­ben“, über­legt Ka­ra­ki­lic.

Die Wahr­schein­lich­keit,

dass Mi­la ihn nach ei­nem Jahr wie­der­er­kennt, ist je­den­falls groß, auch wenn der Pa­te­n­on­kel zum Sky­pen mit der Klei­nen, mit sei­ner Fa­mi­lie und sei­nen Freun­den zu den Nach­barn muss. Sei­ne ei­ge­ne Gast­fa­mi­lie hat kei­nen In­ter­net­an­schluss.

Mehr ak­tu­el­le Nach­rich­ten aus Westerkappeln le­sen Sie im In­ter­net auf noz.de

Fo­to: Diet­lind El­le­rich

San Lu­is de Pam­bil am Ran­de der An­den ist für ein Jahr das Zu­hau­se von Ya­sin Ka­ra­ki­lic. Der Vel­per ist ge­spannt, auch dar­auf, was sich in der Zeit da­heim tut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.