Ei­ne sau­be­re Lö­sung

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Vorderseite - Von Uwe West­dörp u.west­do­erp@noz.de

Gu­te Nach­richt aus Hannover: Nie­der­sach­sen bleibt ein po­li­ti­sches Hän­gen und Wür­gen er­spart. Statt­des­sen hat am 15. Ok­to­ber der Wäh­ler das Wort. Die Ei­ni­gung auf die­sen Ter­min do­ku­men­tiert den Wil­len al­ler Par­tei­en, schnell für kla­re Ver­hält­nis­se zu sor­gen, nach­dem Rot-Grün am Frei­tag die Mehr­heit ver­lo­ren hat – ei­ne sau­be­re Lö­sung für ei­nen Neu­start.

Die Über­gangs­zeit oh­ne

ei­ne vom Wäh­ler le­gi­ti­mier­te hand­lungs­fä­hi­ge Re­gie­rung wird da­mit auf ein ver­tret­ba­res Maß re­du­ziert. Zu­gleich bleibt aus­rei­chend Zeit für den Wahl­kampf. Und vor al­lem: Der 15. Ok­to­ber ist laut Lan­des­wahl­lei­te­rin ein rechts­si­che­rer Ter­min.

Man kann es nach­voll­zie­hen, dass die CDU leicht an­ge­säu­ert ist. Hät­ten die Nie­der­sach­sen par­al­lel zum Bun­des­tag schon am 24. Sep­tem­ber ei­nen neu­en Land­tag ge­wählt, wä­re das si­cher vor­teil­haft für die Christ­de­mo­kra­ten ge­we­sen. Denn der Trend im Bund ist ein­deu­tig: für die CDU und ge­gen die SPD.

Jetzt lie­gen drei Wo­chen zwi­schen bei­den Wah­len. Für Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil und die Nie­der­sach­sen-SPD bie­tet das die Chan­ce, sich vom Bun­des­trend ab­zu­kop­peln – ein kla­rer Vor­teil für die ge­beu­tel­ten Ge­nos­sen.

We­nigs­tens der Land­tags­wahl­kampf ver­spricht da­mit et­was Span­nung, wäh­rend es im Bun­des­tags­wahl­kampf nur noch dar­um geht, ob die Mehr­heit der CDU groß wird – oder sehr groß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.