Im Sea­li­fe ist Tau­chen auch oh­ne Was­ser mög­lich

Aqua­ri­en­welt mit 2500 Tie­ren in Hannover – Tun­nel als High­light

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Region -

Ab­tau­chen, oh­ne nass zu wer­den: Wer Fi­schen und an­de­ren Mee­res­be­woh­nern aus un­ge­wohn­ten Per­spek­ti­ven be­geg­nen will, fin­det im Han­no­ve­ra­ner Sea­li­fe ei­ne pas­sen­de Ge­le­gen­heit. Vor al­lem un­ter der Wo­che – ab­seits der Stoß­zei­ten – lohnt sich ein Be­such für Fa­mi­li­en.

Der nicht ganz so heim­li­che Star in der Aqua­ri­en­welt am Ran­de der Her­ren­häu­ser Gär­ten heißt Os­car und wiegt um die 100 Ki­lo­gramm. „Os­car ist bei Mit­ar­bei­tern und Be­su­chern glei­cher­ma­ßen sehr be­liebt“, sagt Sea­li­fe-Spre­che­rin San­dra Ko­el­ler über die Mee­res­schild­krö­te, die im gro­ßen Be­cken ih­re Run­den dreht und ih­rer Lieb­lings­spei­se Brok­ko­li nicht wi­der­ste­hen kann. Ihr und an­de­ren Mee­res­be­woh­nern wie bei­spiels­wei­se den Ro­chen kommt der Be­su­cher im Sea­li­fe so nah, wie es sonst nur mit Tau­cher­bril­le mög­lich wä­re: Im rund acht Me­ter lan­gen Aqua­ri­um­tun­nel schlen­dern die Be­su­cher, nur ge­schützt durch ei­ne Glas­schei­be, mit­ten durch ei­ne Un­ter­was­ser­welt.

Das Licht und die über den Köp­fen hin­weg­schwim­men­den Tie­re sor­gen für ei­ne un­ge­wohn­te und spek­ta­ku­lä­re Tauch-At­mo­sphä­re – High­light des Sea­li­fe in Hannover ist der Aqua­ri­um­tun­nel, in dem die Be­su­cher durch ei­ne Un­ter­was­ser­welt schlen­dern kön­nen.

nur eben oh­ne Sau­er­stoff­fla­sche und Neo­pren­an­zug.

Rund 2500 Tie­re aus mehr als 160 Ar­ten le­ben im Han­no­ve­ra­ner Sea­li­fe. Wer al­le Be­cken aus­gie­big stu­die­ren möch­te, soll­te durch­aus ei­nen hal­ben Tag ein­pla­nen. Auf­grund der in Tei­len eher en­gen „Stre­cken­füh­rung“

emp­fiehlt sich ein Be­such je­doch vor al­lem ab­seits der Stoß­zei­ten, al­so am bes­ten un­ter der Wo­che. Da­bei ist das Sea­li­fe ge­eig­net für klei­ne und gro­ße Be­su­cher: Die ganz klei­nen Kin­der fin­den ers­te Be­rüh­rungs­punk­te zur Mee­res­welt, vie­le Aqua­ri­en sind eben­er­dig an­ge­legt und da­her für Kin­der auch oh­ne (He­be-)Hil­fe der El­tern ein­fach zu be­stau­nen. Et­was grö­ße­re Be­su­cher kön­nen da­ge­gen in­halt­lich in die Tie­fe ge­hen. In­for­ma­ti­ons­ta­feln und reich­lich In­ter­ak­ti­ons­mög­lich­kei­ten er­mög­li­chen ei­ne Ver­meh­rung der ge­won­ne­nen Er­kennt­nis­se über das Meer und sei­ne Be­woh­ner. Loh­nens­wert ist vor dem Be­such ein Blick auf die Füt­te­rungs­zei­ten, die sich mehr oder we­ni­ger in stünd­li­chem Ab­stand auf den Tag ver­tei­len.

Al­le In­fos: In den Som­mer­mo­na­ten hat das Sea­li­fe in Hannover täg­lich zwi­schen 10 und 18.30 Uhr ge­öff­net. Vor Ort kos­tet ein Ti­cket 17,50 Eu­ro für Er­wach­se­ne und 13,50 Eu­ro für Kin­der. Das Sea­li­fe be­fin­det sich am Ran­de der Her­ren­häu­ser Gär­ten (Na­vi-Adres­se Her­ren­häu­ser Stra­ße 4a). An­rei­sen­de mit Au­to via A2 und B6. Kos­ten­pflich­ti­ge Park­mög­lich­kei­ten fin­den sich schräg ge­gen­über. Mit dem Zug geht es bis Han­no­ver­Haupt­bahn­hof und dann via U-Bahn-Hal­te­stel­le „Kröp­cke“bis zur Hal­te­stel­le „Her­ren­häu­ser Gär­ten“.

Fe­ri­en­spaß: Wei­te­re Frei­zeit­tipps auf un­se­rer The­men­sei­te im In­ter­net www.noz.de/fe­ri­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.