Kein Sieg trotz Bahn­re­kord

Nie­der­sach­sen un­ter­liegt West­deutsch­land im Sport­ke­geln

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Von Lenn­art Al­bers

Im Hoch­som­mer auf die Ke­gel­bahn – das ma­chen nur Frau­en und Män­ner, die ih­ren Sport lie­ben. Und wenn High­lights an­ste­hen wie der Län­der­ver­gleich der nie­der­säch­si­schen Sport­keg­ler ge­gen den west­deut­schen Ver­band, der in Os­na­brück mit Welt­meis­tern und Bun­des­li­ga­spie­lern am Start war. Der Os­na­brü­cker Christoph Hö­sel kann sich zwar über ei­nen neu­en Bahn­re­kord freu­en, war mit dem Ke­gel­ver­band Nie­der­sach­sen (KVN) am En­de je­doch er­neut un­ter­le­gen.

Das Du­ell fand am Sams­tag zum 30. Mal statt – zum drit­ten Mal war das Ot­toKelch-Ke­gel­sport­cen­ter der Aus­tra­gungs­ort. „Meis­tens ge­winnt der WKV“, er­zähl­te Uwe Drei­er, Sport­wart vom KVN, und hat­te schon ei­ne lei­se Ah­nung, dass sich auch in die­sem Jahr wie­der die Fa­vo­ri­ten aus West­fa­len durch­set­zen wer­den.

Den­noch gin­gen die Nie­der­sach­sen den Wett­be­werb op­ti­mis­tisch an. Na­he­zu das ge­sam­te sechs­köp­fi­ge Team war mit der Bahn ver­traut. Be­son­ders Hö­sel, ein­zi­ger Lo­kal­ma­ta­dor im Team, wit­ter­te sei­ne Chan­ce: „Wir hof­fen, die­ses Jahr die Serie zu bre­chen. Die An­la­ge ist nicht ganz so ein­fach, und wir wol­len den Heim­vor­teil nut­zen.“

Dass das Du­ell mit dem Nach­bar­ver­band den­noch ei­ne Her­ku­les­auf­ga­be war, Ein Welt­meis­ter in Os­na­brück auf der Bahn: An­dré Lauk­mann.

wur­de bei ei­nem Blick auf die Auf­stel­lung der Gäs­te deut­lich: Wäh­rend der KVN nur mit Zweit­li­ga­spie­lern an­trat, ge­hör­ten zum Team des WKV aus­schließ­lich Bun­des­li­gaak­teu­re. Mit And­re Lauk­mann stand im geg­ne­ri­schen Team so­gar der frisch­ge­ba­cke­ne Welt­meis­ter im Ein­zel­ke­geln auf der Bahn. „Es wird sehr span­nend, das Ke­gel­ni­veau ist hoch, und es wird auf die Ta­ges­form an­kom­men“, wies Lauk­mann die kla­re Fa­vo­ri­ten­rol­le von sich.

Denn wie wich­tig ein Heim­vor­teil im Ke­geln sein kann, be­wies Hö­sel im ers­ten Durch­gang: Mit 928 Holz warf er ei­nen neu­en Bahn­re­kord. Es war das bes­te Ein­zel­er­geb­nis des Ta­ges – selbst Lauk­mann warf 100 Holz we­ni­ger. „Da war die Hoff­nung noch groß, weil wir hoch ge­führt ha­ben“, so Drei­er. Doch dann dreh­ten die West­deut­schen auf und si­cher­ten sich mit durch­weg star­ken Er­geb­nis­sen den 4954:4800-Sieg. „Der WKV ist schein­bar un­schlag­bar. Ein gu­ter Tag bei uns reicht nicht, die müs­sen auch ei­nen schlech­ten Tag ha­ben“, re­si­gnier­te der nie­der­säch­si­sche Sport­wart.

Noch deut­li­cher war der Un­ter­schied bei den Da­men. Hier sieg­te der WKV mit 4689:4238. Der letz­te Tri­umph der nie­der­säch­si­schen Da­men liegt nun schon 18 Jah­re zu­rück. „Wir ha­ben kaum noch weib­li­chen Nach­wuchs. Zwei Team­kol­le­gin­nen und ich sind über 45 und hel­fen in der Mann­schaft nur aus“, be­grün­de­te die Qua­ken­brü­cke­rin Mo­ni­ka Lam­ping die Nie­der­la­ge mit Per­so­nal­pro­ble­men, lob­te aber auch den Geg­ner: „Die sind schon fast ei­ne Über­macht.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.