Ra­batt­schlacht soll Ver­kauf von Die­sel-Fahr­zeu­gen sta­bi­li­sie­ren

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Die­sel­af­fä­re und dro­hen­de Kar­tell­ver­fah­ren: Deutsch­lands Autobauer ste­hen mas­siv un­ter Druck. Fahr­ver­bo­te dro­hen, neue Die­sel­au­tos ver­kau­fen sich nicht mehr gut. Die In­dus­trie re­agiert mit ei­ner Art Som­mer­schluss­ver­kauf.

WOLFS­BURG. Volks­wa­gen bie­tet Kun­den mit ei­nem äl­te­ren Die­sel ab so­fort ei­ne Um­stiegs­prä­mie von 2000 bis ma­xi­mal 10 000 Eu­ro beim Kauf ei­nes Neu­wa­gens an. Vor­aus­set­zung ist die Ver­schrot­tung ei­nes äl­te­ren Die­sel­au­tos (Eu­ro-1- bis Eu­ro-4-Norm) un­ab­hän­gig von der Mar­ke. Die Prä­mie va­ri­iert nach Mo­dell. Beim Kauf ei­nes Kleinst­wa­gens (up!) gibt es 2000 Eu­ro. Beim Po­lo sind es 3000 Eu­ro, beim Golf, Ti­gu­an oder Beet­le Ca­brio je­weils 5000 Eu­ro, beim Tou­ran 6000 Eu­ro, beim Pas­sat und beim Sha­ran je 8000 Eu­ro und beim Toua­reg 10 000 Eu­ro.

Zu­sätz­lich bie­tet Volks­wa­gen ei­ne „Zu­kunfts­prä­mie“für Kun­den, die auf ein Fahr­zeug mit al­ter­na­ti­vem An­trieb um­stei­gen. Die­se Prä­mie va­ri­iert nach der An­triebs­art: 1000 Eu­ro (Erd­gas), 1785 Eu­ro (Hy­brid) und 2380 Eu­ro (Elek­tro).

Auch die VW-Toch­ter Au­di und VW-Nutz­fahr­zeu­ge bie­ten Be­sit­zern äl­te­rer Die­sel­mo­del­le beim Neu­kauf Prä­mi­en an. Die Ak­ti­on läuft bis En­de des Jah­res.

Ähn­li­che, aber nied­ri­ge­re Ra­bat­te und Zu­schüs­se hat­ten zu­vor be­reits Ford, BMW und To­yo­ta an­ge­kün­digt. Hin­ter den Preis­nach­läs­sen ver­birgt sich ei­ne Ab­wrack­prä­mie auf Kon­zern­kos­ten: Ent­schei­det sich ein Kun­de für den Ra­batt, lässt VW den al­ten Wa­gen ver­schrot­ten. Da­mit will Volks­wa­gen nicht nur die Luft säu­bern, son­dern auch ver­hin­dern, dass der Ver­kaufs­wert ge­brauch­ter Die­sel in den Kel­ler rauscht. „Da­mit ent­las­ten wir den Markt“, sag­te Ver­triebs- Lockt Die­sel­fah­rer

und Mar­ke­ting­chef Tho­mas Zahn am Di­ens­tag.

Die An­zahl der für die „Um­stiegs­prä­mie“in­fra­ge kom­men­den Fahr­zeu­ge be­läuft sich nach An­ga­ben des Kraft­fahrt­bun­des­amts auf 6,4 Mil­lio­nen Au­tos in Deutsch­land mit den Ab­gas­nor­men Eu­ro 1 bis Eu­ro 4, wie Zahn sag­te. Mit wel­chen Ge­samt­kos­ten

VW für die Ak­ti­on rech­net, woll­te Mar­kenVer­triebs­vor­stand Jür­gen St­ack­mann nicht ge­nau sa­gen. Es han­de­le sich aber um ei­nen „be­deu­ten­den“Mil­lio­nen-Eu­ro-Be­trag.

Die deut­schen Au­to­her­stel­ler hat­ten auf dem Die­sel-Gip­fel zu­dem zu­ge­sagt, Soft­ware-Up­dates für ins­ge­samt

rund fünf Mil­lio­nen Die­sel-Fahr­zeu­ge der Ab­gas­nor­men Eu­ro 5 und Eu­ro 6 zu zah­len. Ein Groß­teil da­von wur­de aber be­reits im Rah­men frü­he­rer Rück­ruf­ak­tio­nen der Her­stel­ler in die Werk­stät­ten ge­ru­fen.

VW, Daim­ler und BMW wol­len au­ßer­dem 250 Mil­lio­nen Eu­ro in ei­nen Fonds ein­zah­len, mit dem den Kom­mu­nen bei der Mo­der­ni­sie­rung ih­rer Ver­kehrs­sys­te­me ge­hol­fen wer­den soll. Die Un­ter­neh­men zah­len ent­spre­chend ih­res Markt­an­teils ein.

Die­sel­stunk und Prä­mi­en: Mehr zu die­sem The­ma fin­den Sie im In­ter­net auf noz.de/vw

mit Um­stiegs­prä­mi­en: die Mar­ke Volks­wa­gen. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.