Die ge­schmei­di­ge Ar­ti­ku­la­ti­on

Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los im Haus der Ju­gend in Os­na­brück

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - Von Tho­mas Wüb­ker

Die­sen Na­men muss man sich auf der Zun­ge zer­ge­hen las­sen: Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los. Am Mitt­woch, 16. August, zeigt der Ka­ba­ret­tist und Slam-Po­et im In­nen­hof des Hau­ses der Ju­gend in Os­na­brück sein Pro­gramm „Nie­mand weiß, wie man mich schreibt“.

OS­NA­BRÜCK. Die Vor­fah­ren von Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los wa­ren Grie­chen. Er ist in der Ge­mein­de Bret­ten im ba­di­schen Kraich­gau auf­ge­wach­sen. Die Mi­schung aus Ver­er­bung und Um­welt­prä­gung hat zu dem ge­führt, was aus dem ehe­ma­li­gen Deutsch­leh­rer heu­te ge­wor­den ist: ein Ka­ba­ret­tist und Slam-Po­et. Als Vla­cho­pou­los im ver­gan­ge­nen Jahr den Preis „Ka­ba­rett Kak­tus“ge­wann, sag­te Lau­da­tor Klaus Wein­zierl: „So ei­ner auf der Bühne ist für die Schu­le ein Ver­lust, für das Ka­ba­rett in die­sem Land ei­ne Ent­de­ckung.“

Vla­cho­pou­los ist zwar seit 2008 auf den Büh­nen die­ser Re­pu­blik un­ter­wegs. Aber so rich­tig Gas gibt er erst seit Kur­zem. Dass er das er­folg­reich macht, ist an der An­zahl sei­ner ge­won­ne­nen Prei­se er­kennt­lich. Al­lein in die­sem Jahr ge­wann er den Bie­le­fel­der Ka­ba­rett­preis, den Ros­to­cker Kog­gen­zie­her, den För­der­preis des Ba­den-Würt­tem­ber­gi­schen Klein­kunst­prei­ses

und die Ka­ba­ret­tBun­des­li­ga. In sei­nem ak­tu­el­len Pro­gramm ver­ar­bei­tet er sei­ne Er­fah­run­gen aus den ver­gan­ge­nen neun Jah­ren.

Bei sei­nen Büh­nen-Auf­trit­ten spricht Vla­cho­pou­los über sei­ne Furz­pia­no-App, über An­ge­hö­ri­ge al­ler mög­li­chen

Na­tio­na­li­tä­ten, Eth­ni­en und Rand­grup­pen, die sich im Fe­ge­feu­er tref­fen, oder in ei­ner ge­fühl­ten hal­ben Se­kun­de über al­le mög­li­chen Göt­ter von Bud­dha über Thor bis Mao. Vla­cho­pou­los spricht und denkt schnell, er ist scharf­sin­nig und ar­ti­ku­liert

ge­schmei­dig. Kein Wun­der, dass die Pres­se ihn fei­ert. In der Rhein-Neckar-Zei­tung stand: „Wie er Ge­schwin­dig­keit mit ge­sto­chen schar­fer Ar­ti­ku­la­ti­on kom­bi­niert, dürf­te für je­den Lo­go­pä­den ein bei­na­he ero­ti­sches Er­leb­nis sein.“Bald soll­te je­der,

der sich für Ka­ba­rett in Deutsch­land in­ter­es­sier,t wis­sen, wie man Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los schreibt.

Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los, Haus der Ju­gend/In­nen­hof, Os­na­brück, Mi., 16. 8., 20 Uhr, Ein­tritt: 13 Eu­ro. Kar­ten­te­le­fon: 05 41/2 89 56.

Ein neu­es Ge­sicht in der Ka­ba­rett-Szene ist Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los. Am 16. August ist er in Os­na­brück. Fo­to: Mar­vin Rup­pert

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.